Streetworker unterwegs

Endlich Ferien! – Kann man das eigentlich so nennen? Mit dem ganzen Regelwerk, dem stetigen Auf und Ab der pandemischen Lage hatten die Kinder und Jugendlichen doch auch ganz schön zu kämpfen. Doch nun haben sie Zeit, sich von diesem gesamten Stress der hochangespannten Situation zu erholen. Mit Spiel und Spaß wird es wohl gehen. Alle Organisationen und Institutionen haben ein Feuerwerk der spielerischen Inspirationen aufgelegt, so dass für jeden etwas dabei sein dürfte – auch in der Stadt Fürstenwalde. Zum Zeugnisausgabetag waren die Streetworker der Stadt an allen neuralgischen Szenepunkten zu den Kindern unterwegs und hießen sie mit Eis und einem Podcast in der Ferienzeit willkommen. Getroffen habe ich sie am Skaterplatz an der Großen Freizeit. Schon hier tobten die Jüngsten und bewiesen sich mit ihrem Equipment an den verschiedenen Geräten. Das Gespräch kam frech-locker mit den Streetworkern zustande. So sind sie halt, die Kids. Die Streetworker sind immer für sie da, organisieren was möglich ist und setzen sich auch für sie ein, das kam super an.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X