Täglich Wetter- und Klimaführung im Museum

Das Wettermuseum veranstaltet während der Herbstferien ein abwechslungsreiches Ferienangebot für Jung und Alt mit Museumsführungen und speziellen Angeboten für Kinder und ihre Eltern zum Beispiel 13:30 Uhr Wetterexperimente für Kinder und Eltern.
Während die Tage nach den Rekordtemperaturen des Sommers herbstlicher und kühler werden, nimmt die gesellschaftliche Debatte um die Klimakrise weiter an Fahrt auf. „Die Bundesregierung hat mit ihrem sog. Klimapaket zwar zaghafte Schritte zum Klimaschutz beschlossen, diese Maßnahmen werden von einem großen Teil der Experten und Umweltverbände als völlig unzureichend bezeichnet“, beschreibt Jannis Buttlar, der Umweltbildungsreferent des Museums, den Stand der Debatte. Persönlich geht er von einer Intensivierung der Proteste und Aktionen für mehr Klimaschutz aus.

Das Wettermuseum will dabei seinen Gästen die notwendigen Fakten und Hintergründe zur Bewertung der Klimakrise liefern. Dabei soll natürlich auch der Spaß nicht zu kurz kommen: „Viele Wetterphänomene lassen sich sehr anschaulich durch kleine Experimente erfahren und verstehen“, so Buttlar. Angeboten wird in der Zeit vom 7. bis 10. Oktober, täglich um 11 Uhr eine kostenlose Museumsführung, inklusive Besichtigung eines Wetterballonstartes für Jung und Alt. Anschließend bietet das Museum jeden Mittag von 13:30 bis 15:00 Uhr je nach Wetter verschiedene herbstliche Aktionen für Kinder (und ihre Eltern), wie Drachen basteln, Sonnenuhren bauen oder kleine Experimente rund um Wetter und Klima.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X