Rückblick auf das Infektionsgeschehen

1.068 Neuinfektionen mit dem SARS-CoV-2-Virus wurden im Landkreis Oder-Spree während der vergangenen sieben Tage registriert und haben die Sieben-Tage-Inzidenz weiter auf heute 595,7 ansteigen lassen – der Wert für Brandenburg liegt bei 570,3. In der vergangenen Woche wurde der bisherige Höchststand des Infektionsgeschehens mit einer Inzidenz von 597,7 erreicht.

Kumuliert haben sich seit Beginn des Pandemiegeschehens laut Robert Koch-Institut 11.594 Personen mit Wohnsitz in unserem Landkreis mit dem Coronavirus infiziert. Die Zahl der im Kontext mit dem Coronavirus zu beklagenden Todesfälle liegt bei 326.

Überproportional bleibt die Altersgruppe der Jugendlichen und Kinder vom Infektionsgeschehen betroffen. Allein auf die Altersspanne der 0 bis unter 15-jährigen entfielen in der vergangenen Woche 35,6 Prozent aller im Gesundheitsamt registrierten Fälle. Auf die Altersgruppe der über 65-jährigen entfällt ein Anteil von 8,4 Prozent. Bezogen auf die Anzahl der Neuinfektionen sind die Stadtgebiete Eisenhüttenstadt (160 bestätigte Fälle) und Fürstenwalde (150) am stärksten betroffen. Eine Verlagerung des Fallgeschehens ist auf Einwohner in der Gemeinde Schöneiche bei Berlin (91) sowie in der Stadt Storkow (85) zu beobachten. Am wenigsten Fälle wurden in der Gemeinde Rietz-Neuendorf (15), der Stadt Friedland (18) und der Gemeinde Woltersdorf (21) registriert.

Gemessen an der Bevölkerungszahl sind die Ämter Brieskow-Finkenheerd, Neuzelle sowie die Stadt Storkow mit einer Inzidenz von jeweils über 900 am stärksten vom Infektionsgeschehen betroffen. Eine Inzidenz von unter 300 weisen nur die Gemeinde Woltersdorf und das Amt Scharmützelsee aus.

 

Impfgeschehen im Landkreis Oder-Spree

Der Landkreis Oder-Spree baut sein Impfangebot weiter aus. Neben der Impfstelle (Drive-in) in Beeskow wird ab dem kommenden Freitag auch ein Angebot in Fürstenwalde vorgehalten. Für den Zeitraum vom Mittwoch, den 24. November, bis Sonntag, den 28. November, sind bisher etwa 1500 Termine vergeben. Termine werden in Abhängigkeit des zur Verfügung stehenden Impfstoffes sowie des ärztlichen Personals im Termin-Buchungsportal auf der Internetseite des Landkreises Oder-Spree: Landkreis-Oder-Spree.de eingestellt und können gebucht werden.

Für Bürgerinnen und Bürgern lohnt sich der tägliche Blick in das Termin-Buchungsportal, da freigewordene Termine wieder neu gebucht werden können und neue Termine nach Absicherung der ärztlichen Bereitschaft und des benötigten Impfstoffes zur Buchung freigegeben werden. Nach gegenwärtigem Stand impft der Landkreis Oder-Spree bis einschließlich zum 18.12.2021 an 18 Tagen. Weitere Termine sind in Planung. Darüber hinaus soll es auch wieder eine Impfstelle in Schöneiche b. Berlin geben.

 

Fallbearbeitung im Gesundheitsamt

Hinsichtlich der Abarbeitung der Quarantänebescheide arbeitet das Gesundheitsamt des Landkreises Oder-Spree weiter an einer Prozessoptimierung.  Dem sind jedoch Hürden gesetzt. Unter anderem werden seitens des Landes weiterhin Dokumentationen abgefordert, die eine reine Automatisierung bzw. reine Digitalisierung der Prozesse nicht ermöglichen. Seitens der Bundeswehr soll noch in dieser Woche weitere Unterstützung eintreffen. Gegenwärtig unterstützen bereits fünf Bundeswehrsoldaten sowie acht Containment-Scouts das Gesundheitsamt. Aufgrund der weiterhin stark steigenden Fallzahlen ist nicht davon auszugehen, dass die Bearbeitungszeit der Quarantänebescheide verringert werden kann.

Die Überbrückung dieses Zeitraumes wird bereits mit der Allgemeinverfügung zur Absonderung und gesundheitlichen Beobachtung des Landkreises Oder-Spree geregelt.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X