Die Regionalstelle Erkner des kommunalen Jobcenters Oder-Spree zieht in ein neues Verwaltungsgebäude. Ab Montag, dem 21. Januar, soll am neuen Standort in der Ladestraße 1 in 15537 Erkner die Arbeitsfähigkeit weitgehend wiederhergestellt sein. Telefonisch bleiben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des kommunalen Jobcenters in Erkner auch nach dem Umzug unter ihren bisherigen Rufnummern erreichbar. Die Regionalstelle ist derzeit für rund 1.600 Leistungsempfänger aus der Stadt Erkner, den Gemeinden Woltersdorf, Schöneiche bei Berlin, Grünheide (Mark) und dem Amt Spreenhagen zuständig.

Mit der Belegung des neuen Verwaltungsstandortes in Bahnhofsnähe werden darüber hinaus auch die Sozialarbeiter des Jugendamtes für den Sozialraum Erkner näher an die Bürger rücken und ab dem 21. Januar wieder direkt vor Ort vertreten sein. Auch hier ändert sich die Erreichbarkeit per Telefon nicht. Ebenfalls geplant ist der zeitnahe Umzug des Kinder- und Jugendärztlichen Dienstes und des Sozialpsychiatrischen Dienstes des Gesundheitsamtes. Insgesamt werden am neuen Verwaltungsstandort künftig 38 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung Oder-Spree tätig sein.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X