Zusätzliches Wasser für junge Bäume an den Kreisstraßen

Mit zusätzlicher Bewässerung sorgt der Landkreis Oder-Spree dafür, dass sich die an den Kreisstraßen in den letzten Jahren neu gepflanzten Bäume auch bei großer Sommerhitze gut entwickeln können. Angesichts der extremen Trockenheit in diesem Sommer werden die jungen Bäume alle zwei Wochen und die erst vor einem Jahr gepflanzten Bäume sogar jede Woche intensiv gegossen.

Jeder Baum bekommt pro Wässerungsgang rund 100 Liter frisches Nass. In einem gewöhnlichen Sommer werden die Bäume von Mai bis Ende September gewässert. Dabei waren in den letzten Jahren fünf bis sechs Wässerungsgänge pro Baum erforderlich.

Gegenwärtig werden an 18 Kreisstraßen gut 1.400 Jungbäume gepflegt, die im Zuge von Ersatzmaßnahmen in den letzten Jahren angepflanzt wurden. Größere Baumanpflanzungen sind beispielsweise an der K 6744 zwischen Dahmsdorf und Reichenwalde, der K 6737 zwischen Hasenfelde und der L 36 sowie an der K 6709 zwischen Kieselwitz und Fünfeichen erfolgt.

Mit den erforderlichen Arbeiten hat der Landkreis Oder-Spree zwei Unternehmen beauftragt, den Gartenbaubetrieb Jens-Uwe Kucher aus Friedland und die PILZ GmbH Garten- und Landschaftsbau aus Beeskow. Vereinbart sind unter anderem Arbeiten an den Gießkränzen der Bäume sowie Pflegeschnitte und das Aufasten. Einen nicht unerheblichen Arbeitsaufwand stellt das Wässern der Bäume dar.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X