Jubiläum des Tourismusvereins Scharmützelsee

Das 30-jährige Jubiläum des Tourismusvereins Scharmützelsee fand große Beachtung bei Mitstreitern und Mitglieder. Die Festivität, die erst kürzlich auf dem Eibenhof in Bad Saarow zu Ehren der Gründung und der Eintragung ins Vereinsregister stattfand, war gut besucht. Wie immer, hätten es ruhig mehr sein können, aber wie das in der heutigen Zeit eben gang und gebe ist, gab es ein Hygienekonzept, das zu befolgen war. Und so konnte nicht jeder der nahezu 200 Mitglieder mit dabei sein. Zuvor fand in der Halle die Mitgliederversammlung statt, um dann zum gemütlichen Teil überzugehen. Gäste aus Wirtschaft, Politik und Kultur trafen am Abend bei interessanten Gesprächsthemen aufeinander. Laura Beister, Geschäftsführerin des Tourismusvereins Scharmützelsee, würdigte in ihrer Rede die gute Zusammenarbeit mit allen Akteuren. Dies habe dazu geführt, dass der Erfolg nach wie vor da ist und sogar beständig zunimmt. Sie ging auf ihre ersten Schritte im Verein ein, als sie die Verantwortung übernommen hat, was nun auch schon wieder 14 Jahre her sei. Die Herzlichkeit der Aufnahme in den Kreis sei ihr immer noch gut in Erinnerung.

Das Team, das sich mit den Jahren um sie herum entwickelt hat, glänzt durch Teamgeist, Leidenschaft und Einsatzbereitschaft, das würde sie mächtig stolz machen. Der Vorstandsvorsitzende René Kowatsch beleuchtete kurz, was es heißt, in der Region für die Region da zu sein. Anfangs, so beschrieb er es, sei es natürlich ein Weg der Entbehrungen gewesen, den man habe beschreiten müsse, viel Überzeugungsarbeit sei bei den Mitgliedern nötig gewesen, Trends hätten erkannt und Visionen entwickeln werden. Das hätte dazu beigetragen, dass der Tourismusverein Scharmützelsee sich nicht nur super entwickelt habe, sondern auch ein wertvoller Mitstreiter sei, wenn es um die Tourismusbranche in der gesamten Region ginge. Zusammenfassend haben sich die Bürgermeisterin der Stadt Storkow, Cornelia Schulze-Ludwig, Ellen Rußig, Geschäftsführerin, sowie der Vorsitzende des Seenland Oder-Spree, Dr. Eckehard Fehse, bedankt für die konstruktive Zusammenarbeit und auch die positive Streitkultur, wenn es mal wieder hart auf hart ging. Sie sind sich einig, dass die Entscheidung, einen Tourismusverein zu gründen, in jedem Falle die richtige Vision für die Zukunft war.

Der Erfolg kann sich sehen lassen, die Übernachtungszahlen haben sich erheblich gesteigert und viele Familien entdecken die Urlaubsregion rund um den Scharmützelsee für sich. Die kulturellen Highlights sind vielfältiger Natur und tragen zum Wohlbefinden erheblich bei, so war der Grundtenor. Das Team um Laura Beister bekam eine symbolische „Essensmarke“ überreicht für ihr Engagement. Mit zu den Gästen gehörte auch Dieter Hütte, ein altvertrauter Freund und Stratege in der Tourismusbranche des Landes Brandenburg. Er überbrachte ebenfalls herzliche Glückwünsche zum 30-jährigen Jubiläum des Tourismusvereins Scharmützelsee.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X