Brandenburg bleibt bunt! Auch in Corona-Zeiten!

    Brandenburg bleibt bunt! – Das ist das Motto der LesBI*Schwulen Tour, die seit 1998 Jahr für Jahr durchs Land Brandenburg reist und für Akzeptanz sowie Respekt von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans*, Inter und queeren (LSBTIQ) Menschen wirbt. Aber wir macht man eine solche Kampagne unter Pandemie-Bedingungen? (Eine Frage, die uns vor einem Jahr völlig absurd erschienen wäre!) Weltweit wütet die Corona-Pandemie und Veranstaltungen, wie die LesBI*Schwule Tour stehen unter besonderen Vorzeichen, denn selbstverständlich stehen auch wir vor der Herausforderung, neue und andere Wege zu gehen, um eine Tour zu gestalten, die mit den Corona-Bedingungen vereinbar ist. Wir haben uns letztlich dafür entschieden, denn neben dem in Kürze stattfindenden Potsdamer Fahrrad-CSD und dem CSD Cottbus wird es eine der wenigen Gelegenheiten in diesem Jahr sein, an der queeres Leben im Land Brandenburg sichtbar werden kann. In diesem Jahr führt die Antidiskriminierungskampagne, die vom Brandenburger Landesverband AndersARTiG in Kooperation mit dem Jugendnetzwerk Lambda Berlin-Brandenburg organisiert wird, in den Osten des Landes, nämlich in den Landkreis Oder-Spree und nach Frankfurt (Oder).

    Die Tour lebt von der Zusammenarbeit mit lokalen Organisationen. Deshalb haben wir in diesem Jahr in der Region weit mehr als 80 Schulen und Jugendeinrichtungen, Beratungsstellen, Bibliotheken, Kinos und Kultur- sowie Begegnungsorte eingeladen, sich mit uns gemeinsam z.B. im Rahmen von Infoständen, Beratungsstunden, Lesungen, Diskussionsrunden, Filmveranstaltungen und Fortbildungen dem Thema sexueller und geschlechtlicher Vielfalt in ihrer Region zu widmen. Im Vordergrund stehen in diesem Jahr bedingt durch die Pandemie vor allem Aktionen im öffentlichen Raum. So gibt es erstmal im Rahmen der Tour eine Lebendige Bibliothek entlang der Route und viele Aktionen im Zusammenhang unserer Straßenaktionen.

    Mit von der Partie sind wieder ehrenamtliche Aktivist/innen aus dem Landesverband AndersARTiG, dem Jugendnetzwerk Lambda Berlin-Brandenburg, dem Bildungs- und Aufklärungsprojekt „Bildung unterm Regenbogen“ sowie des Regenbogenkombinates Brandenburg

    Auftakt zur LesBI*Schwulen Tour
    22. August 11:30 Uhr
    Potsdam, Brandenburger Straße/Dortustraße
    vor der Luisenapotheke.

    Corona bedingt fällt in diesem Jahr, die sonst gewohnte große Bühnenshow zum Auftakt flach. Wir wollen Menschenansammlungen vermeiden und stehen Euch mit unserem Kampagnenstand und jeder Menge Materialien zur Verfügung. Auch ohne große Show freuen wir uns auf zahlreiche Besucher/innen und illustre Gäste.

    Die LesBI*Schwule T*our im Osten

    24. August – 10-16 Uhr Storkow/Mark, Marktplatz
    25. August – 10- 16 Uhr Fürstenwalde/Spree, Marktplatz
    26. August – 10-16 Uhr Erkner, Löcknitzgrundschule
    27. August – 10-16 Uhr Eisenhüttenstadt,Lindenallee
    28. August – 10-16 Uhr Frankfurt/Oder, Lenne-Passage

    Teile diesen Beitrag

    error: Der Inhalt ist geschützt!
    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X