Neue Aufklärungsbroschüre für Jugendliche erschienen

Welche Bedeutung queere Bildungsarbeit besitzt, ist aktuell in der immer wieder aufblühenden Debatte erlebbar, ob und inwieweit gendergerechtes Sprechen und das Sichtbarwerdenlassen queerer Identitäten in unsere Gesellschaft notwendig oder aber übertrieben ist. Dass die Umsetzung gendergerechter und diskriminierungsarmer Sprache eng verknüpft ist mit den Grundwerten demokratischen und solidarischen Handelns, ist und bleibt unumstritten. Spätestens mit der pandemiebedingten Schließung der Schulen wurde deutlich, wie notwendig es ist, das Thema sexuelle und geschlechtliche Vielfalt an Schulen sichtbar zu halten, denn Homo- und Transfeindlichkeit – insbesondere an Bildungsinstitutionen – bleibt auch in Pandemiezeiten bestehen und führt nicht selten zu Schulabbrüchen und psychosozialen Problemen junger queerer Menschen.

Aufklärungs- und Antidiskriminierungsarbeit mit Schülerinnen und Schülern und vor allem auch Lehrkräften sowie pädagogischen Fachkräften erscheint somit notwendiger denn je. Der Landesverband AndersARTiG e.V. präsentiert aktuell die frisch gedruckte Broschüre

LSBTI*Q – oder was?!
Eine kleine Einführung in die queere Welt.“

Die Broschüre unterstützt die (digitalen) Bildungsformate des Bildungs- und Aufklärungsprojekts „Bildung unterm Regenbogen“ und richtet sich sowohl an junge Menschen, die mehr über das Thema sexuelle und geschlechtliche Vielfalt erfahren möchten, als auch an Lehr- und Fachkräfte im gesamten Land Brandenburg. Sie ist für den Einsatz im Unterricht und in Jugendfreizeiteinrichtungen sowie Jugendverbänden in Brandenburg konzipiert. Neben einer Einführung in das Begriffswissen zu sexueller und geschlechtlicher Vielfalt beschäftigt sich die Broschüre in zielgruppennahen Beispielen mit den Fragen nach Geschlecht, der freien Entfaltung der Persönlichkeit und spannt dabei den Bogen zum Thema Umgang mit Diskriminierung und Ungleichbehandlung und bietet nützliche Hinweise, wie Schülern füreinander Verbündete sein können und somit dazu beitragen können, solidarisches Handeln im Schullalltag praktisch werden zu lassen.

Die Broschüre ist in Kooperation mit dem Bildungs- und Aufklärungsprojekt „Bildung unterm Regenbogen“ und der „Fachstelle für geschlechtliche & sexuelle Vielfalt im Land Brandenburg“ und mit freundlicher Unterstützung des CSD Cottbus e.V. entstanden und konnte dank der Förderung des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport im Land Brandenburg sowie der AOK Nordost umgesetzt werden.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X