Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. übernimmt die Leitung

Am 1. Juli übernimmt der Regionalverband Oder-Spree der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., die Trägerschaft für das Haus der Begegnung in Storkow, Am Markt 4. Das Haus der Begegnung verfolgt seit 1992 die Ziele, Menschen aus allen sozialen Schichten, unabhängig von ihrer Herkunft und unabhängig von ihrer Mobilität, zusammen zu bringen, Möglichkeiten zur Teilhabe am Leben zu schaffen und soziale Isolation zu vermeiden. Hier wird die Johanniter-Unfall-Hilfe anknüpfen und in Zusammenarbeit mit dem Seniorenbeirat und der Stadt Storkow die bestehenden Angebote erhalten und weiter ausbauen. Dies wird das Vertrauensverhältnis zu den regelmäßig wiederkehrenden Besuchern und Stammgästen stärken.

Bereits ab Juli beginnen die Johanniter mit der Umsetzung des Angebotsspektrums, um dessen am Gemeinwohl orientierte Wirkung weiter zu festigen und einen Beitrag für ein tolerantes offenes, vielfältiges und kreatives sowie familienfreundliches Storkow zu leisten. Alle Aktivitäten führen die Johanniter als Teil eines effektiven und vielseitigen Netzwerks mit lokalen Akteuren, Vereinen in der Region durch. Die Zusammenarbeit mit der Stadt Storkow erstreckt sich zum einen über die Umsetzung der Angebote, welche auch regelmäßig wiederkehrende Veranstaltungen der Stadt Storkow beinhalten, wie auch die gemeinsame Verbreitung der Angebote über die jeweiligen Kommunikationswege.

Die Öffnungszeiten von Montag, 9 bis 16 Uhr, Dienstag, 9 bis 10 Uhr und 13 bis 16 Uhr und Mittwoch, von 13 bis 16 Uhr bleiben erhalten und werden nach und nach bedarfs- und ressourcenorientiert ausgebaut.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X