Alter & neuer Vorsitzender ist Dr. Eckhard Fehse

Seit ihrer Gründung am 7. Februar 2011 in Schönwalde, im Landkreis Dahme Spreewald, setzt sich die Wassertourismusinitiative Brandenburg Süd-Ost für Verbesserung der Bedingungen für Wassertouristen auf den schiffbaren Landes- und Bundeswasserstraßen im Südosten Brandenburgs ein.
Auf ihrer 16. Mitgliederversammlung im Bootshaus Beeskow wurde der Vorsitz neu gewählt.

Vorsitzender wurde erneut Dr. Eckhard Fehse, Seenland Oder-Spree e.V., seine Stellvertreterin ist nun Carola Köhler vom Landkreis Dahme-Spreewald. Als weitere Mitglieder der Steuerungsgruppe wurden gewählt: Dana Klaus, Tourismusverband Dahme-Seen e.V.
Carola Köhler, Landkreis Dahme-Spree, Steffen Schulze, Stadt Beeskow, Tina Krumtung, Stadt Mittenwalde, Manuela Neumann, IHK Ostbrandenburg, Gundula Teltewskaja, Beigeordnete Landkreis Oder-Spree, Andreas Traube, Spreewaldverein, Torsten Woitke, Wasser- und Bodenverband Dahme-Notte

Als eine der ersten Aufgaben will die Steuerungsgruppe neue Marketingaktivitäten für das Revier initiieren. Für die Wassertouristen konnten in diesem Jahr einige Verbesserungen erreicht werden. So wurden die Schleusentore der Schleuse Alt Schadow erneuert und die Fahrrinne im Neuendorfer See auf 1,5 m ausgebaggert. Am 26. November erfolgte die feierliche Übergabe der denkmalgeschützten Schleuse und Wehranlage Neubrück. Nach wie vor unbefriedigend sind die Betriebszeiten der Schleusen auf dem Weg zum Scharmützelsee und am Oder-Spree-Kanal. Derzeit wird mit dem Bundesministerium für Verkehr und Digitale Infrastruktur eine Regionalkonferenz vorbereitet, um auch auf den Bundeswasserstraßen die Bedingungen für Wassertouristen zu verbessern.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X