Fürstenwalder Filialen werden umstrukturiert

Die Sparkasse Oder-Spree modernisiert ihre Geschäftsstelle in Fürstenwalde Süd. Die damit einhergehenden umfangreichen Baumaßnahmen sollen nicht nur dazu dienen, den Räumen ein neues, moderneres Ansehen zu geben. Ziel ist es auch, die Service- und Beratungskapazitäten und damit die Beratungskompetenz dieser Geschäftsstelle zu erweitern. Die Arbeiten sollen Mitte Dezember abgeschlossen sein, so dass die Geschäftsstelle Fürstenwalde Süd am 18. Dezember wiedereröffnet werden kann.

In der Geschäftsstelle Fürstenwalde Nord hat der Beratungsbedarf deutlich abgenommen. Nach eingehender Prüfung wurde deshalb entschieden, diesen Standort ab 18. Dezember in eine SB-Stelle umzuwandeln. Ausgestattet mit zwei Geldautomaten, davon einer mit Ein- und Auszahlfunktion, zwei Kontoauszugsdruckern und einem Briefkasten für Überweisungen bietet dieser Bereich den Kundinnen und Kunden den unveränderten Service wie bisher. Dieser wird durch zwei weitere SB-Stellen im Stadtgebiet Fürstenwalde komplettiert.   

Nachdem sich die Bündelung von Beratungskompetenzen bereits in Frankfurt (Oder) und Eisenhüttenstadt bewährt hat, werden nun auch in Fürstenwalde zwei Geschäftsstellen zusammengelegt. Die Kunden aus der Geschäftsstelle Fürstenwalde Nord wurden schriftlich über diese Entscheidung informiert und sollen grundsätzlich in die Geschäftsstelle Süd „übergeleitet“ werden. Dort werden sie weiter von den ihnen vertrauten Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen betreut, die dann das Team in Fürstenwalde Süd verstärken. Natürlich können sie sich auch für jede andere Geschäftsstelle der Sparkasse Oder-Spree, z.B. die „Am Bullenturm“, entscheiden. 

Hintergrund für diese Entscheidungen ist vor allem die Tatsache, dass die Kundenfrequenz in den Geschäftsstellen rückläufig ist. Immer mehr Kunden nutzen die Online-Angebote der Sparkasse, das Kunden-Service-Center, Mobilbanking und bargeldloses Bezahlen. Ungeachtet dieser Veränderungen bleibt die Sparkasse auch weiterhin in der Fläche präsent. Sie bietet ihren Kunden auf einer Gesamtfläche von 2.390 km² an 18 Standorten mit 20 Geschäfts- und 14 Selbstbedienungsgeschäftsstellen das nach wie vor dichteste Service- und Filialnetz in ihrem Geschäftsgebiet.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X