Sponsoring-Engagement für die Tourismusregion

Sparkassen Märkisch-Oderland & Oder-Spree verlängern

Anlässlich einer Pressekonferenz des Tourismusverbandes Seenland Oder-Spree e.V. am Freitag in Frankfurt (Oder), überreichten die Vorstandsvorsitzenden der Sparkassen Märkisch-Oderland und Oder-Spree, Uwe Schumacher und Veit Kalinke, an den Vorsitzenden des Verbandes, Dr. Eckhard Fehse, einen neuen Sponsoringvertrag für die Jahre 2021/2022. Gerade in diesen für die Tourismuswirtschaft schwierigen Zeiten ist es den Sparkassen wichtig, ein Zeichen für Konstanz und Verlässlichkeit als Partner des Tourismus zu setzen. Die Sparkassen sind bereits seit der ersten Stunde der Entdeckung und Entwicklung des Wirtschaftsfaktors Tourismus für Brandenburg Förderer von touristischen Initiativen und Maßnahmen. Das geschieht auf der zentralen Ebene der Sparkassen z. B. durch das Sparkassen-Tourismusbarometer und natürlich auch regional, wie durch die heutige Fortsetzung des Sponsorings mit dem Seenland Oder-Spree e. V., dessen Verbandsgebiet die Geschäftsgebiete der Sparkassen Märkisch-Oderland und Oder-Spree umschließt.

„Die touristische Entwicklung der Reiseregion war bis zum Beginn der Corona-Pandemie auf sehr gutem Weg. Die Gästeankünfte und Übernachtungen stiegen Jahr für Jahr.  An unserem Ziel erfolgreichste Reiseregion zu bleiben, halten wir weiter fest“, sagte Dr. Eckhard Fehse, Vorsitzender des Verbandes, anlässlich der Übergabe. In den zurückliegenden Monaten war die Branche nahezu lahmgelegt. Verordnungen, Hilfsprogramme und Hygienekonzepte prägten die Tourismusunternehmen. Der Tourismusverband wurde zum Impulsgeber für die Zukunft. Das Team des Verbandes arbeitete in der Pandemie neue touristische Angebote aus, initiierte notwendige Infrastrukturmaßnahmen und setzt eine Re-Start-Kampagne um. Aktuell wünschen sich daher alle Verantwortlichen eine schnelle Wiederbelebung unter Berücksichtigung der aktuellen Auflagen. Dafür notwendige Marketingaktivitäten wurden und werden – auch mit Unterstützung der Sparkassenförderung – jetzt anlaufen.

Im Mai 2021 haben die Sparkassen ihren Slogan „wenn‘s um Geld geht“ zeitgemäß adaptiert. „Weil‘s um mehr als Geld geht“ heißt es jetzt. „Es war schon immer und ist der Anspruch der Sparkassen sich für die Region vor Ort einzusetzen und zu engagieren. Darin reiht sich – neben den zahlreichen Aktivitäten im Bereich von Kunst, Kultur, Sport, Umwelt und sozialen Themen – auch unser Engagement für den Tourismus ein. Wir sehen darin einen aktiven Beitrag zur Wirtschaftsförderung, der sich für unsere Region, Touristen und auch Einheimische wertschöpfend auswirkt“, führte Veit Kalinke aus. Dr. Fehse als Vorsitzender des Verbandes betonte die Wichtigkeit der Sparkassenförderung und sprach im Rahmen der Branche seinen Dank aus: „Gerade jetzt ist es notwendig, den Tourismus nachhaltig weiterzuentwickeln. Er ist wichtiger Standortfaktor für die Region. Hochwertige touristische Angebote tragen auch maßgeblich zur Erhöhung der Lebensqualität für die einheimische Bevölkerung bei. Mit der Unterstützung der Sparkassen werden wir touristische Netzwerke im Seenland Oder-Spree stärken, die Digitalisierung weiter voranbringen und mit hochwertigen Marketingmaßnahmen neue Zielgruppen ansprechen.“

error: Der Inhalt ist geschützt!
X