Märchen, Tanz, Musik & Festival der Farben

Gleich an zwei Tagen bewies das Tanzstudio Miral aus Fürstenwalde im „Hof“ seine künstlerische Klasse. Das Team hatte ein in Teilen neues Programm mit Elementen aus vorherigen Vorführungen auf die Bühne gebracht, man könnte also auch sagen, dass ein „Best of“ der Vorjahre aufgeführt wurde. Wie immer, hatte Marina Nickel das Gespür fürs Wesentliche – und dabei spielt die Geschichte des Stückes eine wichtige Rolle, natürlich verbunden mit der tollen Musik und den farbenfrohen Kostümen im Einklang mit dem tänzerischen Können des Ensembles. Das Märchen von Hans Christian Andersen, die „Prinzessin auf der Erbse“, wurde durch die sanfte und sympathische Stimme der Märchenerzählerin wieder einmal liebevoll in Szene gesetzt. Das alles wäre so in Perfektion nicht möglich, wenn man nicht – wie es bei vielen anderen Ensembles auch der Fall ist – einen Licht- und Tontechniker an seiner Seite wüsste, wie hier zum Beispiel „Ghostnote Sound“, der das Arrangement für die beiden Abende in Programmierarbeit umsetzte und den Künstlern das perfekte Knowhow an die Hand gab. Für die kleinen und großen Gäste war das natürlich nur nebensächlich, denn sie wollten das Geschehen um das Märchen der „Prinzessin auf der Erbse“ verfolgen – und das war wirklich richtig gut. Gänsehaut-Feeling herrschte, als die junge Sängerin Lola mit ihrer glasklaren Stimme auftrat. Selten so eine tolle Performance gesehen! Das war ja wie bei den Profis, sie könnte sich glatt bei einer der vielen Gesangsshows anmelden. Im Weiteren wechselten sich die einzelnen Ensemble-Mitglieder mit Tänzen und rhythmischer Musik ab. Das neue Management des Hofs verdient ein großes Lob, für die kleine Pause hatten sie sich Gedanken gemacht und auch hier gepunktet. Die Eltern hatten es einfach, aber für die Jüngsten war es eine schwere Wahl, die Entscheidung zwischen Kuchen und Hot Dog zu treffen. Was soll ich sagen, die Schlange am Hot-Dog-Stand war schon echt lang. Nach der Pause nahm das Stück an Fahrt auf und mündete in der Auflösung des Dramas um die Erbse und das Glück der ehrlichen Prinzessin.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X