Weihnachtsmarkt OderWeihnacht auf dem Marktplatz

Auf dem Frankfurter Weihnachtsmarkt hat man über einen außergewöhnlich langen Zeitraum, nämlich vom 25. November bis zum 29. Dezember, die Möglichkeit, ungestört vom Verkehrslärm ausgiebig zu bummeln, internationale Spezialitäten zu probieren, die kleinen, feinen Geschenke für die Liebsten zu finden und sich dann bei der riesigen Tanne am offenen Feuer zu wärmen.
Damit dauert der Weihnachtsmarkt zum ersten Mal bis in die Weihnachtsferien hinein. Nach einer kurzen Pause am 24. und 25. Dezember, in der der Weihnachtsmarkt geschlossen sein wird, gibt es am 26. Dezember, ab 14 Uhr und bis zum 29. Dezember wieder die Möglichkeit für einen Marktbesuch. Trotz der Einschränkungen durch die Baumaßnahmen am Rathaus und in der großen Oderstraße findet der Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz und damit im historischen Zentrum zwischen Rathaus und Marienkirche statt. Dank der Unterstützung der Sparkasse Oder-Spree werden die umgebenden Bauwerke auch in diesem Jahr mit einer weihnachtlichen Beleuchtung in Szene gesetzt.

Zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes am Montag, den 25. November, um 17 Uhr wird der Geschäftsführer der Stadtwerke Frankfurt (Oder), Thorsten Röglin, das Startsignal für freies WLAN auf dem Marktplatz geben.
Ebenso unterstützen die Stadtwerke Frankfurt (Oder) auch die Beleuchtung des Weihnachtsbaumes, so dass er in diesem Jahr in besonderem Lichte erstrahlen kann. Die rund 16 Meter hohe, über 40 Jahre alte Nordmanntanne wurde aus über 30 Angeboten ausgewählt und von Familie Gramenz aus Groß Lindow zur Verfügung gestellt. Mit freundlicher Unterstützung des THW, der Feuerwehr und der Polizei wurde sie am vergangenen Samstag auf dem Marktplatz aufgestellt. Neu auf dem Markt sind in diesem Jahr die langjährigen Partner Michael Brandenburg und die Familie Häßler mit ihren beliebten süßen Spezialitäten.

Am 2. und 3. Adventswochenende öffnet zudem der Adventsmarkt in der Marienkirche die Pforten. Hier kann man zwischen Handwerk aus dem Erzgebirge, feinster Glaskunst und Naturwaren stöbern. Mehr als 60 Aussteller laden zum Verweilen, Schauen und Kaufen ein. Die einmalige Stimmung in diesem mächtigen Sakralbau wird musikalisch durch ein Gesangsensemble und den Auftritt eines Gospelchors bereichert. Die Eröffnung des Weihnachtsmarktes wird mit einer Torte der Konditorei Szczerbińscy, einem bunten Programm der Frankfurter Eurokita sowie weiteren Überraschungen gefeiert.
Außerdem erwartet die Besucher täglich das traditionelle Turmblasen und wöchentliche Veranstaltungsspecials.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X