Gemeinde erhält Förderbescheid

Die Gemeinde Schöneiche hat einen Förderbescheid in Höhe von 195.000 Euro aus Mitteln des Kommunalen Infrastrukturprogramms erhalten. Die Mittel werden dafür eingesetzt, um zusätzliche Stellplätze für die Freiwillige Feuerwehr und für die Katastrophenschutzeinheit des Landkreises zu bauen. Die Gesamtkosten betragen rund 615.000 Euro.

Das 2006 neu errichtete Feuerwehrgebäude der Freiwilligen Feuerwehr soll um mehr als 280 Quadratmeter erweitert werden. Damit wird Platz geschaffen für vier weitere Stellplätze für die Freiwillige Feuerwehr und drei Stellplätze für die Einheit des Katastrophenschutzes. Dazu wird die vorhandene Konstruktion mit massiven Mauerwerkswänden, Stahlbetondecke und Flachdach fortgeführt. Die Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Schöneiche zählt 54 aktive Mitglieder. In der Jugendfeuerwehr sind 22 Mitglieder organisiert. Das Kommunale Infrastrukturprogramm (KIS) wurde vom Land als Programm zur Förderung von kommunalen Infrastrukturinvestitionen in den Bereichen Bildung, Verkehr, Feuerwehrinfrastruktur sowie Sport- und Freizeitstätten beschlossen. Das Gesamtvolumen beträgt 130 Millionen Euro im Zeitraum bis 2019. Davon sind 15 Millionen für die Förderung im Bereich Feuerwehrinfrastruktur vorgesehen. Das Programm sieht eine Förderung der genehmigten Projekte in Höhe von 45 bis 60 Prozent des Investitionsvolumens vor.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X