,,Wie, wenn da einer, und er hielte ein frühgereiftes Kind, das schielte, hoch in den Himmel und er bäte: Du hörst jetzt auf den Namen Käthe! (……)“. Mit diesem tiefgründigem Gedicht von Robert Gernhardt eröffnete der LINKE Politiker Gerold Sachse die 1 1/2 stündige Leserunde im Foyer des Alten Rathauses in Fürstenwalde am Samstagnachmittag. Seit 5 Jahren nun lädt die LINKE in Fürstenwalde im Rahmen der Frauenwoche zu ,,Erlesens-Gelesens“ ein. Dafür wurden sie auch wieder in diesem Jahr mit regen Andrang belohnt. Im gemütlichen Ambiente des Foyers des Alten Rathauses und bei familiärer Atmosphäre lasen die Männer und Frauen der Stadtfraktion bei herrlichem Wetter satirisch-heitere Texte aus verschiedenen Epochen vor. Von DDR-Witzen über ältere bis hin zu modernen Gedichten war die Spannweite riesig, fesselnd und furios. Es wurde aber nicht nur sinnliches den Ohren geboten, sondern auch den Geschmacksnerven. Zu den passenden Gedichten und Texten gab es frisches Brot mit köstlichen selbstgemachten Aufstrichen und dazu ein gutes Glas Wein. Für den tollen literarischen Nachmittag ernteten Stephan Wende, Frithjof Bastian, Anna Scholz und Gerold Sachse einen großen Applaus der zufrieden lachenden Zuhörern. Wir hoffen auf eine schnellst möglichste Wiederholung der großartigen Kombination aus Literatur und Genuss im nächsten Jahr.     Laura Redlich

error: Der Inhalt ist geschützt!
X