Das neue Standkonzept unter dem Dach der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH und von visitBerlin zur ITB 2016 wurde von den Fachbesuchern und Endkunden sehr gut angenommen. Erstmalig spiegelte der Stand der Hauptstatdregion den Markenbildungsprozess des Landes wieder. Die Aussteller aus Brandenburg waren dabei den vier Urlaubswelten „Tief durchatmen“, „Wasser entdecken“, „Kultur erleben“ und „Landlust ausleben“ zugeordnet. Bereits seit dem Jahr 2011 machen Brandenburg und Berlin auf der Internationalen Tourismusbörse gemeinsame Sache. Vom 9. bis zum 13. März präsentierten sich die Hauptstadtregion auf der weltweit größten Tourismusmesse jetzt mit einem ganz neuen Messekonzept. Die Weite und der Naturreichtum Brandenburgs und die Urbanität und Lebendigkeit Berlins ziehen sich dabei als Themen durch die Präsentation. 36 Aussteller aus Brandenburg beteiligten sich. Als Besuchermagnet erwiesen sich dabei die neue 18 Meter breite LED-Wand mit Projektionen aus den Themenwelten Brandenburgs und das Kino, in dem die Besucher Naturerlebnisse genießen konnten. Um Brandenburgs Attraktivität als Tourismusziel gerade für den wichtigen Quellmarkt Berlin zu erhalten und zu vergrößern, wurde auf der ITB 2016 auch ein Kooperationsvertrag zwischen der DB Regio Nordost und der TMB unterzeichnet. Ziel dieser strategischen Zusammenarbeit ist die Verknüpfung touristischer Angebote in Brandenburg mit dem öffentlichen Personennahverkehr. Die Vertragspartner verpflichten sich, das Land Brandenburg als attraktive Reisedestination zu stärken und durch eine vorbildliche Verknüpfung mit dem umweltfreundlichen Verkehrsmittel Bahn bei der touristischen Vermarktung optimal zu positionieren.

Teile diesen Beitrag
error: Der Inhalt ist geschützt!
X