Der 58. Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels geht in die nächste Runde: Die besten Vorleserinnen und Vorleser aus über 7.100 Schulen treten jetzt zu den regionalen Entscheiden der Städte und Landkreise an. Der Regionalentscheid für den Landkreis Oder-Spree findet morgen, am 18. Februar, ab 14 Uhr in der Europaschule OSZ Oder-Spree in Fürstenwalde statt. Insgesamt haben sich Schülerinnen und Schüler von 25 Schulen des Landkreises am Wettbewerb beteiligt. Die 15 Sieger der Wettbewerbe in Schulen und Städten, darunter elf Mädchen und vier Jungen, gehen am 18. Februar in Fürstenwalde an den Start. Sie ermitteln aus ihren Reihen den besten Vorleser bzw. die beste Vorleserin des Landkreises Oder-Spree. Der Erstplatzierte des Regionalausscheides wird dann am Bezirksentscheid teilnehmen. Aber ganz gleich, wer Sieger wird, gewonnen haben eigentlich alle Teilnehmer – und zwar Freude am Lesen, Wettkampfgeist und gleichzeitig Zusammengehörigkeitsgefühl sowie die Wertschätzung von Literatur und Schöngeist. Gäste sind zu dieser Veranstaltung, bei der kleine Leute für großen Lesegenuss sorgen werden, herzlich eingeladen! Der Eintritt ist frei. Im Wettbewerb lesen die Teilnehmer zunächst bis zu fünf Minuten einen Wunschtext aus einem vom Vortragenden selbst gewählten Buch. Im zweiten Durchgang folgt ein Pflichttext aus einem unbekannten, vom Veranstalter bestimmten Buch mit einer Lesezeit bis zu drei Minuten. Beim Pflichttext lesen alle Teilnehmer fortlaufend aus dem gleichen Buch vor. Gewertet werden nach einem Punktesystem das Textverständnis, die Lesetechnik und die Textgestaltung. Auch der Gesamteindruck des Vortrages findet Berücksichtigung.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X