Interaktive Unterrichtsstunde für Schüler

Anlässlich des Weltdiabetestages lud das HELIOS Klinikum Bad Saarow am 14. November Schüler der neunten Klasse der Maxim-Gorki-Oberschule Bad Saarow zu einer interaktiven Unterrichtsstunde zum Thema Diabetes mellitus ein. Die Stoffwechselerkrankung Diabetes mellitus zählt heute zu den „Volkskrankheiten“ überhaupt. Fast zehn Prozent aller Deutschen sind Diabetiker, 90 Prozent davon an Diabetes Typ 2 erkrankt. Dieser Typ wird häufig auch als „Altersdiabetes“ bezeichnet. Allerdings ist  diese Bezeichnung irreführend, da mittlerweile auch immer mehr jüngere Menschen und auch Kinder betroffen sind. „Die Entwicklung ist beunruhigend, denn die Zahlen steigen kontinuierlich an“, sagt Dr. med. Maria Köbernick, Fachärztin für Innere Medizin und Diabetologie. Aus diesem Grund kamen Spezialisten des Klinikums zusammen, um sich am Diabetes-Projekt der Brandenburger Diabetes Gesellschaft e. V. zu beteiligen.

Wie viele Zuckerwürfel stecken in den einzelnen Lebensmitteln?

Zunächst gab es für die 30 Schüler der Maxim-Gorki Oberschule einen kurzen Theorie-Block, in dem die verschiedenen Diabetes-Formen erklärt wurden. Nach den theoretischen Grundlagen ging es praktisch an verschiedenen Stationen weiter. Anhand von Zuckerwürfeln wurde den Schülern anschaulich dargestellt, wie hoch der Zuckergehalt in verschiedenen Nahrungsmitteln ist. Überrascht waren alle Teilnehmer vom hohen Zuckergehalt in den folgenden Lebensmitteln: In einer handelsüblichen Ketchup-Flache (0,75 Liter) stecken bis zu 32 Stückchen Würfelzucker, 78 Stücken Würfelzucker verstecken sich im Nuss-Nougat-Aufstrich und der Energy-Drink (0,25 Liter) enthält 7 Stückchen Zucker. „Mit der Analyse des Zuckergehaltes möchten wir das Essverhalten in die „richtige Richtung“ lenken. Dazu gehört auch, dass sich Kinder und Jugendlich Zeit beim Essen nehmen, aufgeklärt sind und sich reichlich bewegen“, sagt Dilek Sahin, Oberärztin für Diabetologie im Helios Klinikum Bad Saarow.

Die Wirkung von Äpfeln, Gummitieren und Energydrinks

An der zweiten Station wurde getestet, wie hoch der Blutzuckerspiegel nach dem Verzehr von Gummitieren, einem Energydrink und einem Apfel ansteigt. Um den Einfluss von körperlicher Bewegung auf den Blutzucker zu ermitteln, standen zwei Fahrräder bereit. Nach 20 Minuten erfolgte die Kontrolle der Ergebnisse. „Wir konnten den Schülern zeigen, dass bei den Gummitieren und beim Energydrink die Werte deutlich ansteigen. Beim Apfel war der Anstieg moderat und die Bewegung mit dem Fahrrad senkte den Blutzucker“, sagt Diabetesberaterin Rita Burmester. 

Ernährungspyramide und Zuckerquiz

Beim Thema gesunde Ernährung darf die „Ernährungspyramide“ nicht fehlen. „Die Pyramide bietet Kindern und Jugendlichen eine gute Orientierung für das tägliche Essen und Trinken“, betont die erfahrene Kinderärztin Dipl.-Med. Simone Wunderlich. Abschließend galt es  die Ernährungspyramide mit vorgegeben Lebensmitteln zu befüllen und das erlernte Wissen beim Zuckerquiz zu überprüfen.

Die Diabetes-Spezialisten aus dem HELIOS Klinikum Bad Saarow, die Lehrerinnen aus der Maxim-Gorki Oberschule und alle Schüler sind sich einig: Die interaktive Schulung muss im nächsten Jahr unbedingt wiederholt werden.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X