Am Donnerstag hat die Johanniter-Unfall-Hilfe des Regionalverband Oderland-Spree, in den Gruppenräumen des Kinderhospizdienstes NORA, in Eisenhüttenstadt zu einer Informationsveranstaltung eingeladen. Der Pressesprecher der Sparkasse Oder-Spree, Holger Swazinna, nutzt den Termin, um dem Verein symbolisch eine Spende in Höhe von 2.600 Euro zu übergeben. Diese ermöglichte es dem Hospizdienst, „Kinder-Trauer-Begleitkoffer“ anzuschaffen. Die Spende nahmen die Koordinatorin des Kinderhospizdienstes Eileen Samol und die Fachbereichsleiterin Fundraising, Dr. Beate Giehler, entgegen. Die Johanniter-Mitarbeiter bedankten sich bei der Sparkasse für diese wichtige Unterstützung der Hospizarbeit, die ausführlicher durch die Koordinatorin des Kinderhospizdienstes, Eileen Samol, vorgestellt wurde. Sie erläuterte den Anwesenden auch Inhalt und Einsatzmöglichkeiten des „Kinder-Trauer-Begleitkoffers“.

Mehr zur Arbeit und den Leistungen des Johanniter-Regionalverbandes kann auf der Internetseite unter: www.johanniter.de/rv-odls nachgelesen werden.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X