Wie in den Jahren zuvor, hat es sich der Stadtverband der CDU Fürstenwalde zur Aufgabe gemacht, im Stadtforst den jeweiligen Baum des Jahres zu pflanzen. In diesem Jahr ist es die Winterlinde. Die Blätter der Winterlinde, auch Kleinblättrige Linde genannt, sind im Umriss fast kreisrund. Die Krone der Winterlinde, hat die Form eines Herzens mit der Spitze nach oben. Mit ihrer leuchtend goldgelben Herbstfärbung ist sie der Schmuck vieler Gärten und Parks. Der Stamm der Linden kann mehrere Meter  dick werden. Die Blüten der Winterlinde öffnen sich zur Freude der Imker erst im Juli, daher auch der deutsche Name Spätlinde. Wenn Linden blühen, kann man  schon auf größere Entfernung ihren charakteristischen Honigduft wahrnehmen. Die Linde ist das Symbol der Liebe, der Güte, der Gastfreundschaft und Bescheidenheit. Diese Symbolik soll auf die Erzählung von Philemon und Baucis zurückgehen. Mittlerweile entsteht am Forsthaus Beerenbusch, wo die Pflanzungen immer stattfinden, nicht nur ein sehenswerter Baumpfad mit jeweiligen Bäumen des Jahres, sondern auch ein kleiner Wald. Natürlich blieb es nicht nur bei einem Baum, sondern es wurden gleich 50 weitere sorgfältig mit allerhand Gerät und fleißigen Händen in die Erde gebracht. Und zu guter Letzt wurde nach getaner Arbeit noch gemeinsam diese Pflanzung zünftig gefeiert.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X