Die Begabtenförderung an Brandenburgs Schulen in Kooperation mit dem Arbeitgeberverband Gesamtmetall im Bereich Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften (MINT-Fächer) wird fortgesetzt. Dafür unterzeichneten Bildungsminister Baaske und Wolfgang Gollub vom Arbeitgeberverband eine Kooperationsvereinbarung. In den Schuljahren 2016/17 und 2017/18 unterstützt der Verband mit insgesamt 20.000 Euro Projekte für Schülerinnen und Schüler, die im mathematisch-naturwissenschaftlich- technischen Bereich besonders begabt sind. Dazu gehören zum Beispiel „Schülerakademien“, die sich zu einzelnen Fachwissenschaften bilden können oder auch zu speziellen Themen wie „Klima“, „Energie“, Stadt- und Landschaftsgestaltung“ sowie „Technik“. Die Teilnehmer werden aus Preisträgern bisheriger Wettbewerbe ermittelt. Es sind aber auch Einzelbewerbungen möglich.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X