Mit einem neuen Förderprogramm unterstützt das Bildungsministerium ab sofort die Alphabetisierung von Flüchtlingen, die in ihrem Herkunftsland keine Chance hatten, Lesen und Schreiben zu lernen. Dafür stehen in diesem Jahr 300.000 Euro zur Verfügung. Bildungsminister Günter Baaske: „Bildung ist der Schlüssel zur Integration. Deshalb fördern wir sowohl die direkte Alphabetisierung von Flüchtlingen sowie Weiterbildungsveranstaltungen für haupt- und ehrenamtlich Tätige, die Sprachkurse für Flüchtlinge anbieten.“ Der zweigleisige Weg werde beschritten, „um den Helfern zu helfen und ihnen Weiterbildung zu ermöglichen, damit sie erfolgreich zur sprachlichen und gesellschaftlichen Integration von Flüchtlingen beitragen können“, so Baaske.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X