Die Bewirtschaftung von landwirtschaftlichen Flächen im Spreewald ist schwieriger als anderswo. Die Spreewald-Bauern erhalten dafür eine Erschwerniszulage. Für das Antragsjahr 2015 haben 125 Antragsteller für rund 2.100 Hektar eine solche Ausgleichszahlung in Höhe von rund 160.000 Euro erhalten. Auch für Nutzungseinschränkungen in Natura 2000-Gebieten erhalten Landwirte eine Ausgleichszahlung. Für das Jahr 2015 haben 533 Antragsteller auf rund 35.400 Hektar landwirtschaftlicher Fläche eine Ausgleichszahlung in Höhe von rund 4 Millionen Euro für die Bewirtschaftung der Flächen in Natura 2000-Gebieten erhalten.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X