Bereits das dritte Theaterprojekt mit Schülern der Burgdorf-Schule, in Zusammenarbeit mit dem Theater Strahl Berlin, findet Anfang Juli seinen Abschluss mit zwei Aufführungen im Dom Fürstenwalde. Thematisch rankt sich das diesjährige Stück um das Thema Gefühle. Gefühle bestimmen jeden Augenblick unseres Lebens. Der Umgang damit kann sich jedoch besonders in der Zeit des Erwachsenwerdens als schwierig gestalten. Das andauernde Gefühlschaos beherrschen, Gefühle deuten und mit ihnen möglichst konstruktiv umgehen, fällt vielen Jugendlichen nicht immer leicht. Die mögliche Spannbreite der Reaktionen reicht von totalem Rückzug bis zum extrovertiertem Ausleben. Meist bieten so emotionsgeladene Themen, wie die erste Liebe oder der erste Liebeskummer, unausweichlichen Anlass, sich mit den eigenen Gefühlen und Emotionen bewusst auseinander zu setzen. Bezugnehmend auf ihre aktuelle Lebenssituation begaben sich 10 Jugendliche einer Werkstufenklasse der Burgdorf-Schule aus den Fürstenwalder Samariteranstalten auf „Entdeckungsreise“ und arbeiteten ganz unkonventionell an Themen, die ihre Gefühlswelt mit allen Höhen und Tiefen widerspiegelt. In einem künstlerischen Prozess entstanden eindrucksvolle, phantasievolle und überraschende Szenen. Freitag, den 8. Juli, um 17.30 Uhr sowie am Samstag, den 9. Juli um 11 Uhr im Fürstenwalder Dom.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X