Das Bundesfinanzministerium, das Bundesumweltministerium und die Braunkohleländer haben sich nach zuletzt konstruktiven Verhandlungen auf einen Entwurf für das sechste Verwaltungsabkommen zur Fortführung der Finanzierung der Braunkohlesanierung geeinigt. Damit bekennen sich der Bund und die Länder ausdrücklich zur gemeinsamen Aufgabe der Braunkohlesanierung. Der Entwurf sieht ein Gesamtvolumen von 1,2 Milliarden Euro für die Finanzierung von Sanierungsprojekten vor. Das Abkommen sichert die Kontinuität bei der Abarbeitung der Aufgaben in den Jahren 2018 bis 2022.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X