Am 12. und 13. November ist es wieder so weit: Unter dem Motto „Verspielte Welten“ lädt das Medienfestival alle Liebhaber multimedialer Schöpfungen in die Technischen Sammlungen Dresden ein. Kinder, Jugendliche und medieninteressierte Erwachsene können an diesem Wochenende zahlreiche Multimedia-Produktionen erleben und selbst ausprobieren. Die Besucher sollten Neugierde, Spaß und Offenheit mitbringen, die analogen und digitalen Welten des Festivals für sich zu entdecken. So bietet die Move-Area seinen Besuchern Streetgames, die nur in Bewegung und in Gemeinschaft gespielt werden können. Einen näheren Blick lohnt auch die Indie-Game-Ecke, in der junge Spieleentwickler alternative Games zum Testen präsentieren. Das Highlight des Festivals ist die Auszeichnung der Preisträger des Deutschen Multimediapreises mb21. Insgesamt 26 Wettbewerbsbeiträge hat die mb21-Jury aus 250 Einreichungen für die Sach- und Geldpreise im Gesamtwert von über 10.000 Euro vorgeschlagen.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X