Den eigenen Horizont erweitern, neue Menschen treffen und andere Arbeitsweisen erlernen: Diese Chance nutzen auch in diesem Jahr zahlreiche Junghandwerker aus dem Kammerbezirk der Handwerkskammer Cottbus und ihrer europäischen Partner. Insgesamt 220 südbrandenburgische und französische Jugendliche nahmen in den letzten elf Jahren am gemeinsamen Austauschprogramm der Handwerkskammer Cottbus und der Chambre de Metiers (Partnerkammer) teil. Austauschprojekte für Lehrlinge bestehen darüber hinaus auch mit Norwegen: Vom 3. bis 21. April kommen zehn norwegische Auszubildende nach Cottbus, bevor vom 9. bis 27. Mai acht Lehrlinge aus Südbrandenburg nach Steinkjer in Norwegen fahren. Das Austauschprojekt mit Lons-le-Saunier wird über das deutsch-französische Sekretariat mit Mitteln der beiden Länder sowie der HWK Cottbus finanziert. Darüber hinaus leisten die Betriebe oder die Lehrlinge einen Eigenbeitrag. Bei der Organisation wird die Handwerkskammer Cottbus durch das Oberstufenzentrum Spree Neiße 2 in Cottbus unterstützt.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X