Im Kampf gegen Schwarzarbeit und illegale Beschäftigung im Land Brandenburg arbeiten künftig der Zoll und die Steuerfahndung noch enger zusammen. Die Vorsteherinnen und der Vorsteher der Finanzämter Cottbus, Frankfurt (Oder) und Potsdam sowie der Leiter und die Leiterin der Hauptzollämter Frankfurt (Oder) und Potsdam haben bereits Mitte Juli jeweils wechselseitige Vereinbarungen über die Zusammenarbeit in gemeinsamen Ermittlungsgruppen zur Bekämpfung der Schwarzarbeit im Land Brandenburg unterzeichnet. Brandenburgs Finanzstaatssekretärin Daniela Trochowski: „Es freut mich sehr, dass künftig die Kräfte im Land zur Bekämpfung von Schwarzarbeit und illegaler Beschäftigung gebündelt werden. Wir als Finanzverwaltung des Landes Brandenburg haben damit bereits sehr gute Erfahrungen gemacht. Zum Beispiel haben wir im Jahr 2011 in einer Spezialeinheit alle Kräfte zur Umsatzsteuerbetrugsbekämpfung in Cottbus zusammengelegt. Damals wie heute versprechen wir uns davon, dass effizienter und effektiver gegen jene vorgegangen wird, die zulasten der Allgemeinheit Steuern und Sozialabgaben hinterziehen.“

error: Der Inhalt ist geschützt!
X