Geld aus dem Mauerfonds

Die 18 staatlich anerkannten Altenpflegeschulen im Land Brandenburg erhalten insgesamt rund 157.000 Euro aus dem sogenannten Mauerfonds. Das Geld soll in Baumaßnahmen und in die Schulausstattung investiert werden. Die Altenpflegeschulen können ab sofort jeweils bis zu 8.700 Euro beim Landesamt für Soziales und Versorgung beantragen. Das teilte Sozialministerin Diana Golze mit: „Es ist bereits die zweite Tranche, die die Brandenburger Altenpflegeschulen aus dem Mauerfonds erhalten: Im Jahr 2015 bekamen sie aus diesem Topf schon einmal 320.000 Euro für Investitionen in die Schulausstattung. Mit dem Geld können wir die Ausbildungsbedingungen in der Altenpflege weiter verbessern. Das ist wichtig. Angesichts des demografischen Wandels und des dadurch bedingten drastischen Anstiegs der Anzahl pflegebedürftiger Menschen müssen die Ausbildungszahlen in der Altenpflege erhöht werden. Und die Attraktivität des Pflegeberufes ist auch von den Ausbildungsbedingungen abhängig.“ 

error: Der Inhalt ist geschützt!
X