Größere Auswahl, bessere Qualität und keine unnötigen Zusatzstoffe!

Seit Dienstag hat das HELIOS Klinikum Bad Saarow die Speisenversorgung für das Mittagessen umgestellt. Ab diesem Tag können Patienten täglich ihr Mittagessen aus 21 verschiedenen Menüs mit diversen Beilagen und Gemüsesorten auswählen oder nach Geschmack und Befinden aus einzelnen Komponenten zusammenstellen. „Es ist uns wichtig, dass sich unsere Patienten in unserem Klinikum wohl fühlen. Das Essen spielt dabei eine große Rolle. Mit der Umstellung des Krankenhausessens reagieren wir auf die Wünsche unserer Patienten“, erklärt Phillip Fröschle, Leiter des HELIOS Klinikums Bad Saarow. „Wir haben alle Speisen auf die Ansprüche unserer Patienten im Krankenhaus besonders anpassen lassen“, betont er. Das heißt: Das Mittagessen wird natürlich produziert, ohne Verwendung von künstlichen Aromen und Farbstoffen sowie ohne Geschmacksverstärker und Konservierungsstoffe (mit Ausnahme von Nitritpökelsalz). „Um die individuellen Speisenwünsche der Patienten erfassen zu können, haben wir spezielle Menüwunsch-Assistentinnen eingestellt. Sie werden künftig die Wünsche der Patienten abfragen“, erläutert Phillip Fröschle. In dem sogenannten „Cook & Freeze“-Verfahren werden die Rohwaren für die Speisen von einem externen Dienstleister in Baden-Württemberg frisch zubereitet, anschließend schockgekühlt und unter Einhaltung der Kühlkette an das Klinikum geliefert. Dort erfolgt die tagesindividuelle Zusammenstellung der Mahlzeiten nach den Patientenwünschen. „Durch die unmittelbare Schockfrostung der Speisen nach der Zubereitung und der schonenden Aufbereitung im Klinikum mittels Induktionsverfahren bleiben Frische, Aroma und Geschmack sowie Vitamin- und Nährstoffgehalt sehr gut erhalten“, erklärt Stefan Schmidt, Abteilungsleiter Speisenversorgung im Klinikum. Außerdem fügt er hinzu: „Das Frühstück und Abendessen werden wir unseren Patienten weiterhin in bewährter Buffetqualität anbieten. Die Brötchen, das Obst und die Getränke beziehen wir auch nach wie vor aus unserer Region.“

error: Der Inhalt ist geschützt!
X