Gesundheitsministerin Diana Golze ruft alle Brandenburgerinnen und Brandenburger auf, ihren Impfstatus zu überprüfen und fehlende Impfungen nachzuholen. Vor der Europäischen Impfwoche 2016, die im April unter dem Motto „Vorbeugen. Schützen. Impfen.“ stattfindet, sagte Golze: „Der Impfschutz sollte nicht nur bei Kindern, sondern auch bei Erwachsenen regelmäßig beim Arztbesuch überprüft werden. Wer sich impfen lässt, sorgt nicht nur für sich selbst, sondern zeigt auch Verantwortungsbewusstsein für die Mitmenschen. Denn Impflücken gefährden besonders die Schwächsten in unserer Gesellschaft: Säuglinge und Kleinkinder sowie chronisch kranke und alte Menschen.“ Die Europäische Impfwoche ist eine Initiative der Weltgesundheitsorganisation und findet jährlich im April statt. Mit ihr sollen europaweit Menschen für die Bedeutung von Impfungen sensibilisiert und so höhere Durchimpfungsraten erreicht werden. In diesem Jahr stehen die Fortschritte und Herausforderungen in der Europäischen WHO-Region zur Eliminierung der Masern und Röteln im Mittelpunkt. An der Aktion beteiligen sich auch in Brandenburg wieder viele Arztpraxen, Apotheken und Gesundheitsämter mit zusätzlichen Impfsprechstunden und Informationsveranstaltungen.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X