Ministerpräsident Dietmar Woidke hat der neuen Staatssekretärin im Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung,  Ines Jesse, ihre Ernennungsurkunde überreicht. Ministerpräsident Woidke wünschte der neuen Staatssekretärin Gesundheit und Erfolg in ihrer neuen verantwortungsvollen Funktion. Infrastrukturministerin Kathrin Schneider sagte: „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Ines Jesse. Sie hat in ihren verschiedenen Berufsstationen viele Erfahrungen sammeln können, die jetzt dem Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung zugutekommen.“ Woidke beglückwünschte zugleich die Staatssekretärin im Ministerium für Inneres und Kommunales, Katrin Lange, zur Übernahme der Funktion, die sie bereits seit 12. April im Wege der Abordnung ausübt. Sie folgt auf Matthias Kahl, der aus gesundheitlichen Gründen aus dem Amt ausgeschieden ist.

Kurz-Vita Staatssekretärin Jesse
Ines Jesse ist gebürtige Rostockerin. Nach ihrer Berufsausbildung zur Facharbeiterin für Pflanzenproduktion mit Abitur studierte sie in Rostock Rechtswissenschaften. Nach einer Zeit als selbstständige Rechtsanwältin in Niedersachen kehrte Jesse ins Land  Brandenburg zurück. Ines Jesse ist seit 2005 Mitglied der SPD.

Teile diesen Beitrag
error: Der Inhalt ist geschützt!
X