Das Land Brandenburg und die Bethe-Stiftung unterstützen gemeinsam Schüler- und Jugendfahrten zu KZ-Gedenkstätten in Polen. Fahrten von Schulklassen und Jugendgruppen zu KZ-Gedenkstätten in Polen werden ab sofort zusätzlich finanziell unterstützt. Bildungs- und Jugendminister Günter Baaske und der Gründer der Bethe-Stiftung, Erich Bethe, haben in Potsdam dazu eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Gemeinsames Anliegen ist es, dass sich junge Menschen an historischen Orten mit dem Nationalsozialismus und den Folgen des Zweiten Weltkriegs auseinandersetzen.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X