Krebsfrüherkennung kann Leben retten

In Brandenburg leben ungefähr 80.000 Menschen, bei denen in den vergangenen zehn Jahren Krebs diagnostiziert wurde. Gesundheitsstaatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt sagte anlässlich des Weltkrebstages: „Dank des medizinischen Fortschritts haben sich die Überlebenschancen und die Lebensqualität von Krebserkrankten in den letzten Jahrzehnten deutlich verbessert. Dennoch bleibt Krebs nach Herz-Kreislauferkrankungen in Deutschland die zweithäufigste Todesursache. Krebsfrüherkennung kann Leben retten.“

error: Der Inhalt ist geschützt!
X