Lehrerpreis

Ministerpräsident Dietmar Woidke und Bildungsminister Günter Baaske zeichnen erneut besonders engagierte Lehrerinnen und Lehrer mit dem „Brandenburgischen Lehrerinnen- und Lehrerpreis“ aus. Die Preisverleihung findet am 27. Mai in der Potsdamer Staatskanzlei statt. Insgesamt werden 18 Lehrkräfte mit dem Preis geehrt, je eine Lehrerin oder ein Lehrer pro Landkreis oder kreisfreier Stadt. Vorschläge kann jeder machen: die Schülerinnen und Schüler, Eltern, Schulträger oder externe Schulpartner. Sie reichen ihren Vorschlag bei der Schulkonferenz, der gewählten Vertretung aller Eltern, Schüler und Lehrkräfte einer Schule, ein. Die Schulkonferenz entscheidet darüber und sendet einen Vorschlag an das zuständige staatliche Schulamt. Ein Beschluss der Schulkonferenz ist zwingend nötig, Vorschläge ohne Schulkonferenz-Beschluss können nicht berücksichtigt werden. Einsendeschluss an das staatliche Schulamt ist der 22. März. 
Kriterien für die Auswahl sind ein außergewöhnlicher Unterricht mit besonderer Wissensvermittlung, eine große Offenheit für die Belange der Schüler und ein vertrauensvolles Verhältnis zu ihnen, ein besonderer Einsatz für benachteiligte Kinder und Jugendliche sowie außerschulisches Engagement – beispielsweise im Sportverein, in der kommunalen Jugendarbeit, für Flüchtlingskinder oder im Umwelt- und Denkmalschutz.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X