Vor 10 Jahren wurde es am Klinikum Niederlausitz in Senftenberg gegründet. Jugend- und Bildungsminister Günter Baaske sagte zum Jubiläum auf einer Feierstunde am Familien Campus Lausitz in Klettwitz: „Unsere Netzwerke haben sich zu einer Brandenburger Erfolgsgeschichte entwickelt. Das ist auch dem unbeirrbaren Engagement einiger tüchtiger Frauen und Männer der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin in Senftenberg zu verdanken.“ Inzwischen gibt es 19 regionale Netzwerke an 38 Standorten. Baaske: „Das ist ein starkes Wachstum für gutes Aufwachsen im Land Brandenburg.“ Derzeit begleiten etwa 1.200 qualifizierte ehrenamtliche Patinnen und Paten rund 4.500 Familien. Die regionalen Netzwerke bieten ab der Schwangerschaft bis zum dritten Lebensjahr Unterstützung für Kinder und Eltern. Damit werden frühzeitig Weichen für eine gute Zukunft von Kind und Familie gestellt. In den regional strukturierten Netzwerken verbinden sich Kompetenz von Fachkräften und ehrenamtliches Engagement.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X