Das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung hat die Mietfibel umfangreich überarbeitet. Die Neuauflage des übersichtlichen Ratgebers informiert über die Rechte und Pflichten von Mietern und Vermietern, enthält Tipps für Wohnungssuchende und beantwortet Fragen zum Wohngeld oder zur Beantragung eines Wohnberechtigungsscheins. „Die Broschüre bietet einen schnellen Überblick zu allen Themen rund um das Wohnen zur Miete. Sie berücksichtigt die seit Jahresbeginn geltenden deutlichen Leistungsverbesserungen beim Wohngeld und enthält Beispielrechnungen. Auch die Mietpreisbremse wird erläutert. Mit einer Begrenzung der Mieterhöhung bei der Wiedervermietung von Wohnungen soll sie dafür sorgen, dass in angespannten Wohnlagen die Mieten nur noch maßvoll steigen“, sagte Bauministerin Kathrin Schneider. Die Mietfibel informiert auch über eine neue Einkommensgrenze für die Vergabe von Wohnberechtigungsscheinen. Für Mietwohnungen, die seit dem 1. Januar dieses Jahres gefördert werden, können Wohnberechtigungsscheine auch bei einer bis zu 40%igen Überschreitung der Einkommensgrenze erteilt werden.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X