Beim Tag der offenen Tür in der Schorfheide-Info am vergangenen Freitag in Joachimsthal wurde die Möglichkeit, mehr über die Entwicklung der Regionalmarke des Biosphärenreservats Schorfheide-Chorin zu erfahren, dargestellt. Die Regionalmarke des Biosphärenreservats Schorfheide-Chorin wurde 1998 ins Leben gerufen, um vorbildlich nachhaltig und naturverträglich wirtschaftende Unternehmen der Region, die sich damit auch mit den Zielen des Biosphärenreservats identifizieren, auszuzeichnen und zu kennzeichnen. Diese Akteure sollen unterstützt werden, Wertschöpfungsketten aufzubauen und ihre Marktchancen zu verbessern. Unter den ersten 20 Unternehmen, die 1998 mit der Regionalmarke geehrt wurden, waren die Lehrschäferei Friedrichsfelde und das Gut Kerkow. Im Rahmen eines vom Bund zwischen 2002 und 2009 geförderten Projekts „Regionen aktiv“ wurde die Regionalmarke weiterentwickelt und patenrechtlich geschützt. Träger der Marke bürgen für Qualität, spiegeln die Besonderheit der Kulturlandschaft und die Artenvielfalt, Regionalität und Tradition, Nachhaltigkeit und Klimaschutz wider, schaffen regionale Wertschöpfungskreisläufe und übernehmen soziale Verantwortung. Heute führen 76 Unternehmen das Prüfzeichen des Biosphärenreservats.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X