Das Trio „ToNiKa“ vom Konservatorium Cottbus ist Gesamtsieger beim diesjährigen Musikwettbewerb „enviaM – Musik aus Kommunen“. Das Ensemble überzeugte am letzten Samstag in der Georg-Friedrich-Händel-Halle in Halle (Saale) die Jury und erhielt ein Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro. „Die Entscheidung für das beste Ensemble war einstimmig“, so der Vorsitzende des VdMK Brandenburg und Jurymitglied Dr. Hinrich Enderlein. Die Jury war sich einig: dieses Ensemble steht an der Schwelle zur Professionalität. In der Begründung hieß es u.a.: „Die persönliche Interpretation der Werke war ein Hörgenuss“. Das Trio „ToNiKa“ erhält seine musikalische Ausbildung am Konservatorium Cottbus. Katharina Gurk erhält seit 2005 Klavierunterricht bei Maria Simros. Nina Janetschek erhält seit 2013 Querflötenunterricht bei Dagmar Klauck, Tobias Schöne Violinunterricht seit 2012 bei Gabriel Zinke. Die drei jungen Instrumentalisten begannen ihre Zusammenarbeit im Herbst 2015. Das Trio erspielte bereits in diesem Jahr einen Ersten Preis beim Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ und gewann einen Zweiten Preis mit hervorragenden 23 Punkten beim Bundeswettbewerb in Kassel. Beim Landeswettbewerb „enviaM – musik aus kommunen“ 2016 vergab die Jury einen Ersten Preis an das Cottbuser Trio und die Delegierung zum Finale in Halle. Mit dem Cottbuser Trio landete in den letzten fünf Jahren zum vierten Mal ein Brandenburger Ensemble auf den ersten Platz.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X