Zu einer Autorenlesung mit Sarah Waterfeld lädt der Energiedienstleister EWE am 13. Mai in sein KundenCenter im A10 Center Wildau ein. Die studierte Politologin liest ab 19 Uhr Episoden aus ihrem neuen Roman „Was vom Hummer übrig blieb“. Erschienen ist es im Eulenspiegel Verlag. Der Roman spielt wie sein Vorgänger „Sex mit Gysi“ hinter den Kulissen des Bundestags. Die turbulente Satire handelt von Macht, Mächtigen und Strippenziehern, von Verfassungsschützern, Nerds und vom Literaturbetrieb. „Was vom Hummer übrig blieb“ ist ein Kabinettstück über die politische Kultur Deutschlands. Eintritt: 5 Euro. Da die Besucherzahl für die Veranstaltung begrenzt ist, bittet das EWE Team um vorherige Anmeldung: telefonisch unter 03375/46801-159, per Mail an kc-wildau@ewe.de, online unter www.ewe.de/veranstaltungen oder direkt im EWE KundenCenter Wildau im A10 Center.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X