Im Schloss Neuhardenberg wurde die Zukunftspreise des Landes Brandenburg an neun Unternehmen verliehen. Mit ihren Geschäftsideen und -entwicklungen überzeugten sie die Jury von ihren besonderen Leistungen für die brandenburgische Wirtschaft. Alle Preisträger zeichnen sich zudem durch Engagement für ihre Mitarbeiter und ihre Region aus. Mit dem Sonderpreis für sein Lebenswerk wurde zudem der Ehrenpräsident der Handwerkskammer Potsdam, Klaus Windeck, geehrt. Ausgezeichnet wurden: WIB homecare GmbH aus Jüterbog, Silicon Radar GmbH aus Frankfurt (Oder), Heizung und Sanitär Woltersdorf e.G. aus Woltersdorf, Schwefel Friseure aus Neutrebbin, Kunella Feinkost GmbH aus Cottbus, Jende Posamenten Manufaktur aus Forst (Lausitz), EMT Media Electrics GmbH aus Lübbenau. Weggefährte Manfred Stolpe, Ministerpräsident a.D., ließ es sich nicht nehmen, Klaus Windeck den Preis für das Lebenswerk zu überreichen. Stolpe würdigte Windeck als eine Persönlichkeit, die eine beispielhafte Erfolgsgeschichte als Unternehmer und ehrenamtlicher Präsident im Handwerk geschrieben habe. Untrennbar ist sein Name daher mit dem Gelingen der politischen und den wirtschaftlichen Veränderungen nach der deutschen Wiedervereinigung und der ihr folgenden brandenburgischen Erfolgsgeschichte im Handwerk verbunden. Beharrlich, klug und mit Ausdauer hat er zudem einen erfolgreichen Traditionsbetrieb weiterentwickelt. Sein ehrenamtliches Engagement war darüber hinaus stets geprägt vom hartnäckigen Kampf für die Interessen des Handwerks, getreu nach dem von ihm geprägten Satz „Ein Handwerk – eine Stimme“ sowie einem leidenschaftlichen Ringen für den Nachwuchs – immer verbunden mit einem großen Herzen und absoluter Verlässlichkeit.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X