Rückblick & Vorschau

Auch das dritte Jahr seines Bestehens war für das Scharwenka Kulturforum ereignisreich, arbeitsreich und vor allem erfolgreich. Seit dem 17. Januar 2014 besuchten rund 12.500 Gäste die Einrichtung. Auch in diesem Jahr fanden mehr als 100 Veranstaltungen statt. Besonders hervorzuheben sind hierbei die Saarower Klavierkonzerte und die Saarower Kammerkonzerte, die auch im kommenden Jahr Höhepunkte im Veranstaltungsplan sein werden, sind diese Konzerte der klassischen Musik doch eine herausragende Bereicherung des musikalischen Angebots in unserer Region. Auch die Gartenkonzerte mit den Bad Saarower Chören und dem Kammerchor Fürstenwalde fanden viel Zuspruch. Ein besonders schönes Ereignis war der Auftritt der Young Voices, die auf ihrer Tour durch Brandenburg Station im Garten des Scharwenka Hauses machten. Ebenfalls erfreuten sich die Konzerte im Bereich Folk, Pop und Chanson großer Beliebtheit. Natürlich werden die Gartenkonzerte in der Tradition des Scharwenka Hauses im Jahr 2017 fortgeführt. Bis jetzt sind drei Gartenkonzerte geplant. Neu in Bad Saarow ist die Gesprächsreihe „Hör mal zu“ mit bekannten Persönlichkeiten aus Politik, Kultur, Medizin und Sport.  Zu den  vier Veranstaltungen im Jahr 2016 kamen etwa 250 Gäste und für 2017 hat Gerlinde Stobrawa wieder interessante Gäste eingeladen. Daneben erfreut sich das Hörspieltheater mit Till Sailer großer Beliebtheit, welches auch im Jahr 2017 mit einer Reihe von Vorstellungen aufwartet. Ein ganz besonderes Flair bieten das russische Weihnachts- und Frühlingsfest. Im neuen Jahr starten wir mit dem russischen Weihnachtsfest am 6. Januar, am 7. Januar ist das Scharwenka Kulturforum zu Gast im Jugendclub-Nord Fürstenwalde mit einem Kinder-Winterfest nach russischer Tradition. Weiterhin gibt es auch 2017 für unsere Kinder den beliebten Osterspaß und zum internationalen Kindertag ein Puppentheater sowie anlässlich des internationalen Frauentages die schon traditionelle Veranstaltung „Mode und Musik“. Weiterhin bietet das Scharwenka Kulturforum auch ein Bildungsprogramm. Den seit drei Jahren laufenden  Kurs „Englisch mit Musik“ wird es 2017 weiterhin geben. Auch für die kreativen Besucher gibt es mit dem Kurs „Aquarellmalerei“ mit Alisa Kargina ein entsprechendes Angebot. Im neuen Jahr wird das Bildungsangebot durch einen Computerkurs für Senioren bereichert. Die beiden Filmen „…und hörst Du die Stille“ sowie „Träume 2.0“ von Stefen Dexheimer zeigen einen wundervollen Blick auf Bad Saarow und die mit dem Kurort verbundenen Künstler. Diese Filme sind auch 2017 wieder zu sehen. Zum Scharwenka Haus gehört das Musikermuseum, welches dem Leben und Werk Xaver Scharwenkas und seinem Bruder Philipp gewidmet ist und deren Verbindung zu den technischen Entwicklungen auf dem Gebiet der Musik in ihrer Zeit zeigt. In der ortsgeschichtlichen Ausstellung sind zurzeit 50 bildende Künstler und Architekten aus Bad Saarow zu sehen. Diese Ausstellung wechselt im Juli 2017, dann wird sie Schriftsteller, Regisseure und Filmschaffende darstellen. In der KUNSTkammer sind vierteljährlich wechselnde Ausstellungen des Vereins KUNSTraum e.V. zu sehen. Ab Februar 2017 stellt Nataly Pensel Bilder zum Thema „See“ aus. Nicht zu vergessen sind die Konzerte alter Meister auf dem Reproduktionsklavier. Das Reproduktionsklavier bietet die Möglichkeit, Pianisten des frühen 20. Jahrhunderts auf dem Klavier spielen zu hören. Die von der Firma M.  Welte & Söhne entwickelte Technik macht es möglich, das Klavierspiel des Künstlers auf Papierrollen aufzuzeichnen und authentisch wieder abzuspielen. Diese Erfolge des Scharwenka Kulturforums sind nur durch die engagierte Arbeit von 40 ehrenamtlichen Mitarbeitern möglich geworden, damit leistet das Scharwenka Kulturforum einen großartigen Beitrag zum kulturellen Leben des Kurortes Bad Saarow.

Herzlichst, Gerlinde Stobrawa

Teile diesen Beitrag
error: Der Inhalt ist geschützt!
X