Weiterbildung zum Kinderschutz im Sportverein

Unterstützung der Sportvereine im Landkreis Oder-Spree

In Kooperation mit dem Landessportbund Brandenburg lädt das Jugendamt des Landkreises Oder-Spree am 23. Mai, um 17 Uhr ins Landratsamt in Beeskow zu einer Weiterbildung zum Thema „Kinderschutz im Sportverein“ ein. Sport gehört zu den beliebtesten Freizeitaktivitäten in unserer Region. Eltern sehen ihre Kinder im Sportverein gut aufgehoben. Sie schätzen die Anregungen und Hinweise der Trainer hinsichtlich der Entwicklung ihrer Kinder. Zudem sind die Übungsleiter oft wichtige Vertrauenspersonen für die Kinder und Jugendlichen. „Es ist wichtig, auch in Sportvereinen eine Kultur der Aufmerksamkeit zu schaffen und anzuerkennen, dass der präventive Umgang mit dem Thema sexuelle Grenzverletzung den Vereinen hilft, in kritischen Situationen angemessen zu reagieren“, schätzt Jeanett Kleinert, Kinderschutzkoordinatorin der Kreisverwaltung Oder-Spree, ein. Aber auch von Kindern und Jugendlichen anvertraute „Sorgen und Probleme” müssen richtig beurteilt werden, damit bei Gefährdungen die bestmöglichen Hilfen angeboten werden können. Die Veranstaltung in Beeskow (Breitscheidstraße 7, Haus A der Kreisverwaltung, Raum 126/127) will Sportvereinen Unterstützung bei der Erarbeitung eines Konzeptes zum Kinderschutz im Sport geben, Ansprechpartner im Fall der Gefährdung benennen und die Möglichkeit zur Ausbildung zur Kinderschutzfachkraft erörtern. Steffen Müller, Bildungsreferent der Brandenburgischen Sportjugend im Landessportbund Brandenburg e.V., wird unter anderem über rechtliche Grundlagen, Anzeichen von Kindeswohlgefährdung und die Vorgehensweise im Verdachtsfall mit den Teilnehmern sprechen. Anmeldungen zur kostenfreien Veranstaltung sind online über das Portal www.los-family.de möglich. An der Weiterbildung interessierte Sportvereine können sich auch mit Kinderschutz-koordinatorin Jeanett Kleinert unter der Rufnummer 03366/35 1561 in Verbindung setzen.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X