Gesundheitsamt des Landkreises Oder-Spree informiert

Pünktlich zum offiziellen Start in die Badesaison am 15. Mai liegen dem Gesundheitsamt des Landkreises Oder-Spree jetzt die Untersuchungsergebnisse der ersten Beprobungen der Badegewässer im Landkreis vor. Alle überprüften Badeseen entsprechen den mikrobiologischen Anforderungen der Brandenburgischen Badegewässerverordnung. Auch die physikalischen Messwerte, wie pH-Wert, Wassertemperatur und Sichttiefe, sagen aus, dass an allen Badestellen gebadet werden darf. Allerdings dürften die Wassertemperaturen noch nicht jedermanns Sache sein: Sie lagen zum Zeitpunkt der Kontrollen am 8. und 9. Mai zwischen 8,4 und 14,9 Grad Celsius. Die höchste Wassertemperatur wurde im Großen Kolpiner See gemessen. Neben 32 Badestellen in Oder-Spree, die nach den Richtlinien der Brandenburgischen Badegewässerverordnung in der Saison engmaschig überwacht und alle vier Wochen beprobt werden, kontrollieren Hygieneinspektoren des Landkreises im Sinne des vorbeugenden Gesundheitsschutzes auch weitere kleinere Badestellen in größeren Abständen. Informationen zu den Badegewässern des Landkreises Oder-Spree sind auf den Internetseiten der Kreisverwaltung www.l-os.de und des Landes Brandenburg zu finden. Die nächsten Überprüfungen der Badegewässer finden am 6. und 7. Juni statt.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X