Kraftvolle Hybrid-Performance

    Ein effizienter Hybridantrieb, hoher Komfort mit herausragendem Platzangebot, intuitiv bedienbare Konnektivität und neue Dienste, die den Alltag der Nutzer erleichtern: Der Honda Jazz e:HEV bietet im Kleinwagensegment ein wegweisendes Paket.

    Setzt Maßstäbe im Kleinwagensegment: der Jazz e:HEV

    Mit seinem serienmäßigen Hybridantrieb ist der neue Jazz wichtiger Bestandteil der Elektromobilitätsstrategie von Honda. Diese sieht vor, in Europa bis zum Jahr 2022 alle Volumenmodelle zu elektrifizieren. Die Markteinführung des Fahrzeugs erfolgt im Sommer 2020, die Preise beginnen bei 22.000 Euro für den neuen Jazz und bei 26.250 Euro für den neuen Jazz Crosstar.

    Moderne Hybridtechnologie

    Erstmals wird der Jazz in Europa ausschließlich mit einem modernen Hybridantrieb angeboten. Zu erkennen am „e:HEV“-Schriftzug, verbindet die Neuauflage des Kleinwagens Performance und Effizienz mit den bewährten Vorzügen des Vorgängers bei Innenraumkomfort und Funktionalität. Das Hybridsystem wurde speziell für den Jazz neu entwickelt. Es besteht aus zwei kompakten Elektromotoren, einem 1,5-Liter DOHC i-VTEC Benzinmotor, einer Lithium-Ionen-Batterie und einem Direktantrieb mit intelligenter Steuereinheit. Das harmonische Zusammenspiel aller Komponenten garantiert ein sanftes und zugleich direktes Ansprechverhalten.

    Mit einer Leistung von 109 PS (80 kW) beschleunigt der neue Jazz in 9,4 Sekunden von null auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 175 km/h. Damit bietet er in allen Fahrsituationen – ob im Stadtverkehr oder auf der Autobahn – ein müheloses und komfortables Fahrerlebnis und überzeugt zugleich mit Effizienz. Der Kraftstoffverbrauch beläuft sich beim Jazz in der Einstiegsvariante auf 3,6 l/100 km bei CO2-Emissionen von 82 g/km, der Jazz Crosstar liegt bei 3,9 l/100 km bzw. 89 g/km (gemessen nach WLTP, zur Vergleichbarkeit ausgewiesen nach NEFZ).

    Für optimale Effizienz und maximalen Fahrspaß bietet der Jazz e:HEV drei verschiedene Antriebsmodi:

    Elektroantrieb („EV Drive“): Der mit Energie aus der Lithium-Ionen-Batterie versorgte Elektromotor treibt das Fahrzeug direkt an.

    Hybridantrieb („Hybrid Drive“): Der Benzinmotor treibt den zweiten Elektromotor an, der als Generator fungiert und Energie für den elektrischen Antriebsmotor produziert.

    Motorantrieb („Engine Drive“): Der Benzinmotor ist über eine Überbrückungskupplung direkt mit den Rädern verbunden.

    In den meisten innerstädtischen Fahrsituationen wechselt der Jazz e:HEV automatisch zwischen Elektro- und Hybridantrieb. Bei hohen Geschwindigkeiten übernimmt auch der Verbrennungsmotor die Antriebsarbeit; bei Bedarf liefert der E-Antriebsmotor per „Boost“-Effekt zusätzliches Drehmoment. Im Hybrid-Modus kann zudem überschüssige Leistung des Benzinmotors für das Aufladen der Batterie über den Generator genutzt werden. Beim Verzögern des Fahrzeugs lädt der Elektroantrieb die Batterie mit rekuperierter Energie auf.

    Teile diesen Beitrag
    error: Der Inhalt ist geschützt!
    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X