Aufregender als je zuvor!

Die Erfolgsgeschichte der Gold Wing reicht zurück bis 1975, als die erste Generation mit 1000er Vierzylinder-Boxer den Markt bereicherte. Mehrere Modell-Generationen folgten über die Jahrzehnte, in denen sich und mehr herauskristallisierte, dass die später mit 1800er Sechszylinder-Triebwerk ausgestattete Maschine auf ausgedehnten Touren und gerne auch zu zweit die absolute Königin der Zweiradwelt darstellt. Die Gold Wing gilt inzwischen längst als Ikone und unübertrefflicher Maßstab im Touring Segment und wird von allen Motorradfahrern respektiert und geschätzt, die auf Luxus, Qualität und Komfort Wert legen. Veränderungen im Motorradmarkt sowie demographische Entwicklungen haben dazu geführt, dass das Honda-Entwicklungsteam für die Gold Wing anstelle traditioneller Updates eine neue Ausrichtung beschlossen und in die Tat umgesetzt hat. Die 2018er GL1800 glänzt weiter mit einem berauschenden Sechszylinder, der den Fahrer extrem kultiviert mit reichlich Durchzugskraft verwöhnt, das Bike bleibt Hondas Flaggschiff im Tourensegment und bietet weiterhin eine reichliche Ausstattung, die ausgedehnte Touren voller Stil und Komfort zum Vergnügen werden lässt. Die neue Gold Wing präsentiert sich somit kompakter, leichter und agiler – bleibt aber eine Luxus-Fahrmaschine erster Klasse. Strahlkraft und Attraktivität der Gold Wing sollen breiter gefasste Kundenkreise ansprechen, also auch durchaus jüngere Fahrergenerationen, für die das Vorgängermodell nicht unbedingt in Frage kam. Ob auf kürzeren Strecken durch urbane Gefilde oder über lange Distanzen bis zum Horizont, Hondas neue Gold Wing ist auf jeden Fall ein Bike, für das viele Gründe sprechen, nicht mehr nur einer.

Auf einer gemeinsamen Motor- und Chassis-Plattform wird die neue Gold Wing in unterschiedlichen Varianten angeboten: Als Basismodell GL1800 Gold Wing sowie als „Tour“-Edition mit Topbox-Aufbau. Die „Tour“-Edition wird zudem mit DCT-Doppelkupplungsgetriebe und Airbag erhältlich sein. Je nach Modell und Ausstattung wurden bis zu 48 Kilo Gewicht gegenüber dem Vorgängermodell eingespart.

Bereits in der Konzeptionsphase wurden Motor und Chassis zusammen entwickelt, um den Fahrer weiter vorne zu positionieren und ein möglichst kompaktes und damit fahraktives Motorrad zu schaffen. Der Aluminium-Brückenrahmen ist neu mit einer Doppelquerlenker-Vorderradaufhängung versehen, um den Motor nahe ans Vorderrad rücken zu können. Diese Konstruktion erlaubt eine ebenso steife wie stabile Vorderradführung in Verbindung mit überzeugendem Federungsverhalten bei gleichzeitig reduzierter Reibung. Die Abstimmung von Federung und Dämpfung kann bei der neuen Gold Wing zusätzlich elektrisch einjustiert werden.

Trotz geschrumpfter Abmessungen hat der neue Sechszylinder weder an Power, Drehmoment oder berauschender Laufkultur eingebüßt. Hinzugefügt wurden elektronischer Gasgriff (Throttle by Wire) sowie vier wählbare Fahrprogramme: Tour, Sport, Econ und Rain. Die Ausstattung umfasst dazu HSTC-Traktionskontrolle, sowie ein CBS-Verbundbremssystem. Elektronisch verstellbares Federung/Dämpfung-System und die Berg-Anfahrhilfe steigern den Komfort, während ein Start-Stopp System für optimierte Kraftstoffeffizienz sorgt. Das manuelle Getriebe verfügt über 6 Gänge, das DCT-Doppelkupplungsgetriebe sogar über 7 Gangstufen. Funktion und Charakteristik des elektronisch gesteuerten DCT-Getriebes werden über den jeweiligen Fahrmodus praxisgerecht mitbestimmt. Eine Rangierfunktion, die das Fahrzeug im Schritttempo vorwärts wie rückwärts bewegen hilft, ist bei der mit DCT ausgestatteten Version ebenfalls mit an Bord. Die Maschine mit herkömmlicher Schaltung verfügt wie bisher über einen Rückwärtsgang.

 

error: Der Inhalt ist geschützt!
X