Jaguar Land Rover elektrifiziert ab 2020 jedes neue Modell

Alle ab 2020 neu eingeführten Jaguar und Land Rover Baureihen werden über einen elektrifizierten Antriebsstrang verfügen. Das hat das Unternehmen auf dem ersten Jaguar Land Rover Tech Fest in London bekanntgegeben. Dr. Ralf Speth, Jaguar Land Rover CEO, sagte: „Jede ab 2020 neu eingeführte Baureihe von Jaguar Land Rover wird auch über eine elektrifizierte Variante verfügen. Wir werden ein

Portfolio aus komplett elektrischen, Plug-in- und Mild-Hybrid-Modellen ausrollen, um unseren Kunden zusätzliche Wahlmöglichkeiten zu eröffnen. Unser erstes rein batterieelektrisch angetriebenes Modell, der Jaguar I-PACE, wird schon im nächsten Jahr an den Start gehen.”

Jaguar E-Type Zero Der elektrisch angetriebene Jaguar E-Type Zero bietet einem der weltweit berühmtesten Sportwagen eine sichere Zukunft. Der von Enzo Ferrari als „schönstes Auto aller Zeiten” gepriesene Sportwagen wurde 1961 vorgestellt und wird auf dem Tech Fest in einer Zero Emission-Version ausgestellt. Installiert ist der Antriebsstrang in einem E-Type Baujahr 1968, der bei Classic Works, dem neuen Standort von Jaguar Classics in Coventry, restauriert wurde. Mit 5,5 Sekunden beschleunigt der Roadster eine Sekunde schneller von 0 auf 100 km/h als das mit dem berühmten XK-Sechszylinder von Jaguar ausgestattete Original.

Jaguar I-PACE Concept

Für die Entwicklung des Jaguar I-PACE, der in 2018 eingeführt wird, starteten die Jaguar Designer und Ingenieure auf einem weißen Blatt Papier. Das Ergebnis ist ein von Grund auf neu konzipiertes und rein elektrisch angetriebenes SUV mit sportwagenartigem Design, radikal neuer Raumaufteilung und hoher Alltagstauglichkeit. Ein Performance-Crossover, der sich genauso aufregend fährt, wie es sein Äußeres verspricht.

Jaguar FUTURE-TYPE

Der virtuelle Jaguar FUTURE-TYPE ist die Vision eines Autos des Jahres 2040 und darüber hinaus. Die komplett autonome Studie erforscht die Mobilität in einer vernetzten Welt von morgen, in der Autos nicht mehr persönliches Eigentum sind, sondern mit anderen Menschen geteilt werden. Mit Hilfe der Schnittstellen von FUTURE-TYPE können Nutzer ihre unterschiedlichen digitalen Lebenswelten einzeln anwählen – wie Arbeit, Familie oder Freizeit/Spiel/Sport.

Zentraler Baustein der Studie ist Sayer – das mit künstlicher Intelligenz ausgestattete Lenkrad, das unsere Art zu Leben revolutionieren kann. Denn das nach Malcolm Sayer, dem Designer des Jaguar E-Type benannte Lenkrad, bleibt nicht nur an seinem üblichen Platz im Auto, sondern hilft als freundlicher Assistent in allen Lebenslagen, so auch zu Hause.

Sayer kann als erstes sprachgesteuertes KI-Lenkrad hunderte von Aufgaben ausführen. Die fortschrittliche Spracherkennungssoftware verleiht Sayer die Kompetenz, auf Fragen zu antworten, eine Verbindung zu Nachrichten herzustellen, eine Reise zu organisieren oder ein Unterhaltungs-Medium auszuwählen.

Sayer weiß auch genau, was aktuell im Kühlschrank lagert – es wird also nie mehr vorkommen, dass zum Beispiel die Milch leer ist. Er kann auch Einkäufe tätigen oder einfach eine Pizza bestellen. Was bedeutet: Sayer ist nicht nur „Schlüssel“ zum Auto, sondern der Mitgliedsausweis für einen On Demand-Serviceclub.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X