Erster Pickup eines Premiumherstellers

Das Segment der mittelgroßen Pickups ist global, volumenstark und verfügt zudem über weiteres Wachstumspotential. Bis zum Jahr 2026 wird der Markt Schätzungen zufolge von aktuell weltweit rund 2,2 Millionen (2016) auf 3,2 Millionen Einheiten anwachsen (+43%). Dabei werden hochwertige Privatfahrzeuge mit Pkw-typischen Eigenschaften und Komfortausstattungen eine immer wichtigere Rolle spielen. Mercedes-Benz hat diesen Trend frühzeitig erkannt und stößt mit der X-Klasse als erster Premiumhersteller in das attraktive Segment vor. Bereits heute zählen mittelgroße Pickups zum normalen Straßenbild in vielen Ländern, insbesondere auf der Südhalbkugel. In Argentinien und Australien beispielsweise machen sie deutlich über 10 Prozent des Gesamtmarkts aus. Und die Märkte versprechen weiteres Wachstum. Experten rechnen bis zum Jahr 2026 mit knapp 20 Prozent Zuwachs in Argentinien und mit sechs Prozent in Australien. In Brasilien wird ein hoher zweistelliger Zuwachs erwartet, für Europa ist mit 12 Prozent ebenfalls ein deutliches Wachstum vorhergesagt.

Gleichzeitig verändert sich das Segment der mittelgroßen Pickups die Fahrzeuge sind nicht mehr nur bei gewerblichen Kunden gefragt, sondern werden auch als vielseitige Privatfahrzeuge immer beliebter – mit Pkw-typischen Eigenschaften und hohem Komfort.

Die Mercedes-Benz X-Klasse mit Platz für bis zu fünf Personen ist entsprechend gezielt auf die sich verändernden Anforderungen der internationalen Pickup-Märkte zugeschnitten. Sie ergänzt die geschätzten Stärken eines Midsize-Pickups um die typischen Mercedes-Benz Eigenschaften Fahrdynamik, Komfort, Design, Sicherheit, Vernetzung und umfassende Individualisierung. Zur Auswahl stehen drei Ausstattungsvarianten, Vier- und Sechszylindermotoren, Hinterradantrieb und zuschaltbarer oder permanenter Allradantrieb, Sechsgang-Handschaltung und Siebengang-Automatikgetriebe sowie ein vielfältiges, von Mercedes‑Benz entwickeltes, Zubehörprogramm.

X-Klasse Produktion: Jüngstes Beispiel der strategischen Kooperation zwischen Daimler AG und Renault-Nissan Allianz

Gefertigt wird der Pickup mit dem Stern in einer Produktionsgemeinschaft mit der Renault-Nissan Allianz. Die Produktion für den europäischen, australischen und südafrikanischen Markt beginnt 2017 im Nissan-Werk in Barcelona, Spanien. Die X-Klasse für den lateinamerikanischen Markt wird ab 2019 im Renault-Werk in Cordoba, Argentinien vom Band laufen. Dies ermöglicht Mercedes-Benz einen schnellen und kosteneffizienten Einstieg in das wachstumsstarke Segment der Midsize-Pickups. Darüber hinaus profitieren beide Unternehmen von einer optimalen Produktionsauslastung. Nissan ist weltweit die Nr. 2 unter den Herstellern mittelgroßer Pickups mit einer Tonne Zuladung und blickt auf mehr als 80 Jahre Erfahrung in Produktion und Verkauf dieser Fahrzeuge zurück.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X