Anzeige

    Vollautonomes Robo-Car der Luxusklasse

    Verkörpern EZ-GO und EZ-PRO die funktionale Seite des Shared-Mobility-Konzepts, so steht der EZ-ULTIMO (gesprochen: „EASY ULTIMO”) für Luxus, Stil und Emotion. Auch Personen, die keinen privaten Luxuswagen besitzen, kommen durch das noble Robo-Car in den Genuss eines Mobilitätserlebnisses der Premiumklasse und profitieren dabei noch von einem Extrafeature: Statt selbst zu fahren, überlassen sie die Fahraufgaben dem Fahrzeug. Gemäß der hohen Positionierung des EZ-ULTIMO prägen edle Materialien wie Holz, Leder und Marmor den Innenraum, der bis zu drei Mitfahrern auf bequemen Sitzmöbeln Platz bietet.

    Als Betreiber des voll automatisierten Robo-Fahrzeugs sieht Renault unter anderem Fluggesellschaften, 5-Sterne-Hotels, Ferienclubs und gehobene Shuttle-Services. Je nach Art der Fahrt können sich die Passagiere unterwegs mit dem umfangreichen Infotainment-Angebot über Sehenswürdigkeiten am Wegrand oder eventuelle Verkaufsaktionen in den angesteuerten Geschäften informieren. Auch die Umwelt profitiert vom EZ- ULTIMO: Die luxuriöse Studie ist geräuscharm sowie lokal emissionsfrei unterwegs und sorgt durch ihre Vernetzung für einen besseren Verkehrsfluss.

    Seinen Oberklassestatus signalisiert der EZ-ULTIMO bereits von außen. Bei der Formgebung ließ sich Renault von der Architektur der Pariser Boulevards aus dem 19. Jahrhundert inspirieren. Die prestigeträchtigen Blockbauten des Stadtplaners Haussmann prägen das Bild der Metropole bis heute. Das Design des EZ-ULTIMO im Trapez-Stil und in markanter 2-Farb-Optik hebt sich deutlich vom Würfeldesign anderer Robo-Car-Entwürfe ab. Die Basis für das elegant-dynamische Erscheinungsbild bildet das Verhältnis von Länge (5,8 Meter), Höhe (1,35 Meter) und Breite (2,2 Meter).

    Das untere Fahrzeugsegment, Front- und Dachpartie sind in einem ins Dunkelgrün changierenden Tiefschwarz gehalten, Flanken und Heck sind in Champagner-Metallic ausgeführt. Um den Passagieren maximale Intimität und Geborgenheit zu gewähren, besteht die durchgehende Seiten- und Heckverglasung aus zahlreichen Facetten im Rhombenmuster, wodurch Passanten und Insassen anderer Fahrzeuge der Blick nach innen verwehrt wird. Umgekehrt steigert sich für die EZ-ULTIMO Passagiere je nach Stärke des Lichteinfalls die Transparenz und erlaubt den Blick nach außen. Zusätzlich gewährt das Panorama-Glasdach ungehinderten Blick nach oben und lässt zusätzliches Licht in den Innenraum.

    Teile diesen Beitrag
    Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X